Original-URL des Artikels: https://www.golem.de/news/quartalsbericht-apple-geraete-sind-in-der-coronakrise-sehr-gefragt-2007-149950.html    Veröffentlicht: 30.07.2020 23:20    Kurz-URL: https://glm.io/149950

Quartalsbericht

Apple-Geräte sind in der Coronakrise sehr gefragt

Wie Amazon ist Apple recht immun gegen die Coronakrise: Das Unternehmen hat seinen Gewinn auf 11,25 Milliarden US-Dollar gesteigert.

Apple hat trotz Geschäftsschließungen in der Coronavirus-Pandemie einen um 11 Prozent höheren Quartalsumsatz erwirtschaftet. Das gab der Technologiekonzern am 30. Juli 2020 nach Handelsschluss an der Börse in New York bekannt. Demnach erzielte das Unternehmen im dritten Quartal seines Geschäftsjahres zum 27. Juni einen Umsatz von 59,69 Milliarden US-Dollar. Der Gewinn stieg um 12 Prozent auf 11,25 Milliarden US-Dollar oder 2,58 US-Dollar pro Aktie.

Die Ergebnisse übertrafen die Erwartungen der Analysten von 52,24 Milliarden US-Dollar Umsatz. Apple gab am Donnerstag bekannt, dass sein Verwaltungsrat einen Aktiensplit im Verhältnis 4:1 genehmigt habe, um die Aktie einer breiteren Investorenbasis zugänglicher zu machen.

Im außerbörslichen Handel stiegen die Aktien um 5 Prozent. Der Aktienkurs des Unternehmens ist seit Jahresbeginn um mehr als 31 Prozent gestiegen und hat den Marktwert um mehr als 350 Milliarden US-Dollar erhöht.

Apple: Geschäfte in China laufen gut

Mit 60 Prozent des Umsatzes aus internationalen Märkten erzielte das in Cupertino, Kalifornien, ansässige Unternehmen einen iPhone-Umsatz von 26,42 Milliarden US-Dollar. Dieser lag 4 Milliarden US-Dollar über den Erwartungen der Analysten von 22,37 Milliarden US-Dollar.

In einem Interview mit Reuters sagte Konzernchef Tim Cook, nach Unterbrechungen im April hätten die Verkäufe im Mai und Juni wieder anzogen, auch durch einen "starken" Start des im April eingeführten iPhone SE für 399 US-Dollar.

Apple verzeichnete steigende Umsätze mit Zubehör wie Airpods und Diensten wie dem App Store. Der Umsatz im Service-Segment, zu dem auch Angebote wie iCloud und Apple Music gehören, erhöhte sich um 14,8 Prozent auf 13,16 Milliarden US-Dollar, nach 11,46 Milliarden US-Dollar im gleichen Vorjahreszeitraum und Analystenerwartungen von 13,18 Milliarden US-Dollar. Cook teilte Reuters mit, dass Apple 550 Millionen zahlende Abonnenten auf seiner Plattform habe - gegenüber 515 Abonnenten im Vorquartal.

Der Umsatz im Wearables-Segment, zu dem auch die Apple Watch gehört, stieg um 16,7 Prozent auf 6,45 Milliarden US-Dollar. Apple gab keine Prognose für sein laufendes viertes Quartal des Geschäftsjahres ab.

 (asa)


Verwandte Artikel:
Quartalsbericht: Apple profitiert von hohen iPhone-Preisen   
(01.11.2018, https://glm.io/137476 )
Quartalsbericht: Apple macht mehr Umsatz mit geringem iPhone-Wachstum   
(31.07.2018, https://glm.io/135772 )
Quartalsbericht: Apple kann iPhone-Umsatz steigern   
(01.05.2018, https://glm.io/134161 )
Quartalsbericht: Apple verkauft weniger iPhones   
(01.02.2018, https://glm.io/132539 )
Quartalsergebnis: Apple erzielt Rekordgewinn und verkauft mehr iPhones   
(02.11.2017, https://glm.io/130947 )

© 1997–2020 Golem.de, https://www.golem.de/