Original-URL des Artikels: https://www.golem.de/news/quartalsbericht-amazon-verdoppelt-gewinn-in-der-coronakrise-2007-149949.html    Veröffentlicht: 30.07.2020 22:53    Kurz-URL: https://glm.io/149949

Quartalsbericht

Amazon verdoppelt Gewinn in der Coronakrise

Amazon macht mitten in der Weltwirtschaftskrise einen Rekordgewinn von 5,2 Milliarden US-Dollar. Die US-Wirtschaftsleistung sank hochgerechnet aufs Jahr um 32,9 Prozent.

Amazons Gewinn hat sich auf den Rekordwert von 5,2 Milliarden US-Dollar verdoppelt, obwohl der Onlineversandhändler mehr als 4 Milliarden US-Dollar für Kosten im Zusammenhang mit dem Coronavirus ausgab, Hunderttausende Beschäftigte anstellte und die Bezahlung erhöhte. Das gab das Unternehmen am 30. Juli 2020 nach Handelsschluss an der Börse in New York bekannt. Amazon beschäftigt derzeit mehr als 1 Million Menschen und ist der zweitgrößte Arbeitgeber in den USA.

Der Nettoumsatz stieg im zweiten Quartal zum 30. Juni um 40 Prozent von 63,40 Milliarden US-Dollar auf 88,91 Milliarden US-Dollar und übertraf damit die Börsenschätzungen von 81,56 Milliarden US-Dollar.

Bezos stellt Drittanbieter heraus

Konzernchef Jeff Bezos sagte: "Wir haben seit März über 175.000 neue Arbeitsplätze geschaffen und sind dabei, 125.000 dieser Mitarbeiter in reguläre Vollzeitstellen zu bringen. Die Verkäufe von Drittanbietern stiegen in diesem Quartal erneut schneller als die Verkäufe von Erstanbietern von Amazon. Schließlich haben wir auch in dieser unvorhersehbaren Zeit in diesem Quartal erhebliche Summen in die Wirtschaft gesteckt und über 9 Milliarden US-Dollar in Kapitalprojekte investiert, darunter Fulfillment, Transport und AWS."

In einer Anhörung in einem Unterausschuss des US-Repräsentantenhauses wurden Bezos gestern viele Fragen dazu gestellt, ob Amazon Daten von Händlern, die Waren auf der Plattform des Konzerns verkaufen, nutze, um ihnen mit eigenen Angeboten Konkurrenz zu machen.

Die Aktie des Unternehmens, deren Kurs in diesem Jahr um 65 Prozent anwuchs, stieg im erweiterten Handel um 4 Prozent auf 3.177,75 US-Dollar.

Der Umsatz von AWS, der Cloud-Computing-Einheit des Unternehmens, stieg von 8,38 Milliarden US-Dollar auf 10,8 Milliarden US-Dollar und lag damit leicht unter der Analystenschätzung.

 (asa)


Verwandte Artikel:
Quartalsbericht: Amazon erstickt am Umsatzwachstum   
(30.04.2020, https://glm.io/148214 )
E-Commerce: Hälfte des deutschen Onlinehandels entfällt auf Amazon   
(28.04.2018, https://glm.io/134126 )
Onlinehandel: Amazon macht 8,7 Milliarden US-Dollar Umsatz in Deutschland   
(05.02.2013, https://glm.io/97390 )
Quartalsbericht: Amazon hat 150 Millionen Prime-Mitglieder   
(30.01.2020, https://glm.io/146375 )
Quartalsbericht: Amazons Gewinn sinkt erstmals seit mehr als zwei Jahren   
(24.10.2019, https://glm.io/144624 )

© 1997–2020 Golem.de, https://www.golem.de/