Original-URL des Artikels: https://www.golem.de/news/classic-mini-konsole-sega-bringt-mini-arcade-zum-mitnehmen-2007-149505.html    Veröffentlicht: 07.07.2020 15:50    Kurz-URL: https://glm.io/149505

Classic-Mini-Konsole

Sega bringt Mini-Arcade zum Mitnehmen

Der Astro City Mini basiert auf dem japanischen Arcade-Automaten von Sega. 36 Retro-Spiele sind darauf vorinstalliert.

Der japanische Publisher Sega hat eine Mini-Version des Arcade-Automaten Astro City Arcade angekündigt. Den Astro City Mini hat das Unternehmen im Interview mit dem japanischsprachigen Magazin Game Watch gezeigt. Das Gespräch wurde mittlerweile wieder offline genommen, allerdings nicht bevor der Blog Sega Bits darüber berichtete. Der Astro City Mini hat sechs kleine Knöpfe für Aktionen, einen Arcade-Schaltstick und zwei weitere kleinere Systemtasten.

Der Mini-Automat ist wie das in Arcade-Hallen stehende große Vorbild zum Großteil aus ABS-Kunststoff gefertigt. Darin eingelassen ist ein Farb-LC-Display, das wie ein Röhrenmonitor aussehen soll. Auf einigen von Game Watch veröffentlichten Bildern sind auf der Rückseite zudem eine HDMI-Buchse in voller Größe, Micro-USB und eine 3,5-mm-Klinke zu erkennen. Der Micro-USB-Anschluss wird wahrscheinlich für die Stromversorgung genutzt. Sega nannte im Interview mit Game Watch nicht, ob ein Akku im Produkt integriert ist.

36 Spiele vorinstalliert

Dazu kommen zwei USB-A-Buchsen, die wohl für weitere kabelgebundene Controller ausgelegt sind. Denn einige der vorinstallierten Spiele sind für Zwei-Spieler-Coop ausgelegt. Insgesamt 36 klassische Sega-Titel sollen auf der Konsole vorinstalliert sein. Das ist mehr als für diese Produktkategorie üblich. Zu den Titeln zählen Spiele wie Alien Syndrome, Alien Storm, Golden Axe, Dark Edge, Fantasy Zone und Virtua Fighter - allesamt größtenteils auf dem japanischen Markt bekannte Arcade-Titel.



Laut Sega Bits wird der Mini-Arcade-Automat nicht ganz preiswert sein. Sega will dafür umgerechnet 105 Euro haben. Außerdem ist es nicht sicher, ob das Gerät jemals außerhalb von Japan verkauft wird. Fans können ihn bei Bedarf importieren. Der Verkaufsstart ist Ende 2020 geplant.  (on)


Verwandte Artikel:
Arcade: Sega setzt in Soul Reverse auf viele Tode   
(23.11.2016, https://glm.io/124647 )
Gaming: Alex Kidd kommt als Remake für Konsolen und PC   
(11.06.2020, https://glm.io/149023 )
Eracing Simulator: Razer baut den Arcade-Rennstuhl der Zukunft   
(07.01.2020, https://glm.io/145917 )
Lockhart: Xbox Series S hat halbierten RAM und 4-Teraflops-GPU   
(26.06.2020, https://glm.io/149326 )
Game Gear Micro: Extrakleines Handheld ist offenbar Segas große Überraschung   
(03.06.2020, https://glm.io/148871 )

© 1997–2020 Golem.de, https://www.golem.de/