Original-URL des Artikels: https://www.golem.de/0107/14879.html    Veröffentlicht: 17.07.2001 16:09    Kurz-URL: https://glm.io/14879

Borland TeamSource - Konkurrenz für Sourceforge?

Borland kündigt Online-Entwicklungsplattform an

Borland will mit seiner neuen Borland TeamSource Development Services Platform (DSP) offenbar Sourceforge Konkurrenz machen. Mit der neuen Entwicklungsplattform stellt Borland Tools, Infrastruktur Quellcode Management und Messaging-Lösungen für verteilte Teams zur Verfügung.

Das jetzt vorgestellte erste Release soll einige Schlüsseldienste wie ein sicheres Identitätsmanagement, flexible Zugangskontrollen, Source-Code Management und "Business Messaging" enthalten, die alle bei Borland gehostet werden. So sollen auf der Plattform Applikationsentwickler, Scriptentwickler sowie Grafiker und Designer als auch Content-Produzenten zusammenarbeiten.

Borland will TeamSource auf der jährlichen Borland Developer Conference, der BorCon, Ende Juli zeigen. Mit einer generellen Verfügbarkeit rechnet Borland Ende des dritten Quartals, Preise will man erst dann nennen.

Im Gegensatz dazu ist das Open-Source-Projekt Sourceforge, das von VA Linux betrieben wird, bereits heute verfügbar. Unter Sourceforge.net hat sich eine der größten Plattformen zur Open-Source-Entwicklung gebildet. Zudem bietet VA Linux entsprechende Services auf Basis dieser Technologie für Firmen an. Aber auch andere Anbieter wie Collabnet, die z.B. Suns OpenOffice.org hosten, sind in diesem Bereich tätig.  (ji)


© 1997–2020 Golem.de, https://www.golem.de/