Original-URL des Artikels: https://www.golem.de/news/dualsense-sony-zeigt-das-gamepad-der-playstation-5-2004-147775.html    Veröffentlicht: 07.04.2020 23:12    Kurz-URL: https://glm.io/147775

Dualsense

Sony zeigt das Gamepad der Playstation 5

Konsolenspieler müssen tapfer sein: Das Eingabegerät der Playstation 5 unterscheidet sich radikal vom Vorgänger - und bietet neue Technik.

Seit Monaten stellen Spieler immer wieder Bilder oder Videos mit erfundenen Entwürfen des Eingabegeräts der Playstation 5 ins Netz. Wenn jemand ein Foto des nun präsentierten Controllers veröffentlicht hätte - er wäre wahrscheinlich ausgelacht worden. Das Aussehen des Gamepads unterscheidet sich extrem vom liebgewonnenen Dualshock, und es heißt auch anders: Dualsense.

Sony-Manager Hideaki Nishino präsentierte den Controller im Playstation Blog. Auffällig sind die stark gebogene Form und natürlich die Farbe. Ob das Weiß nun bedeutet, dass auch die Standard-PS5 nicht wie die vergangenen Gerätegenerationen schwarz ist, ist unklar.

Nishino schreibt, Sony habe sich auch deshalb für eine grundlegende Überarbeitung des Designs entschieden, um die Komponenten für das Mehr an haptischem Feedback unterzubringen. Anstelle der simplen Rumble-Funktion sollen zwei programmierbare Vibrationseinheiten dafür sorgen, dass der Spieler etwa einen Eindruck davon bekommt, wie es sich anfühlt, wenn ein Auto langsam durch Schlamm fährt.

Eine neue Technologie bei den Schultertasten soll bewirken, dass Spieler bei einem Bogen das Ziehen der Sehne spüren, bevor sie den Pfeil abschießen. Außerdem weist Nishino auf einen "leistungsstarken" wiederaufladbaren Akku hin, ohne eine Laufzeit zu nennen. Der nur wenige Stunden haltende Akku ist eine der größeren Schwächen der Playstation 4.

Im Gehäuse des Dualsense sind Mikrofone untergebracht. Damit soll es möglich sein, unkompliziert mal eben mit seinen Freunden zu plaudern, ohne ein Headset aufzusetzen. Ob der Nutzer außerdem per Sprachsteuerung Informationen anfordern oder Kurzbefehle ("Playstation, starte GTA 6") ausführen kann, ist noch nicht bekannt.

Die beim Dualshock 4 verfügbare Share-Taste zum Aufnehmen und Teilen von Screenshots und Videos wird gegen eine Create-Taste ausgetauscht. Damit soll es laut Nishino auf neuartige Weise möglich sein, eigene Inhalte zu erstellen. Details sollen erst später verkündet werden.

Die restlichen Tasten orientierten sich offenbar weitgehend an den bekannten Standards. Die große Fläche in der Mitte ist wieder ein Touchpad. Ob es größere Unterschiede zu dem des Dualshock 4 gibt, ist nicht bekannt.

Die Light Bar befindet sich nicht mehr vorne. Stattdessen ist sie seitlich neben der Touchbar angebracht und damit besser für den Spieler zu sehen. Im Blogbeitrag bekräftigt Sony, dass die Playstation 5 zum Jahresende 2020 auf den Markt komme.

 (ps)


Verwandte Artikel:
Playstation 5: Skizzen zeigen möglicherweise Dualshock 5   
(19.11.2019, https://glm.io/145081 )
Next-Gen-Konsolen: PS5 und Xbox Series X für Ende 2020 bestätigt   
(02.04.2020, https://glm.io/147679 )
Sony: Überwiegende Mehrheit der PS4-Titel soll auf PS5 laufen   
(21.03.2020, https://glm.io/147405 )
Playstation 4: The Last of Us 2 und der Vertrieb als Download   
(06.04.2020, https://glm.io/147744 )
Spielestreaming: Project Xcloud steht vor Preview-Start in Deutschland   
(07.04.2020, https://glm.io/147758 )

© 1997–2020 Golem.de, https://www.golem.de/