Original-URL des Artikels: https://www.golem.de/news/galaxy-s20-samsung-fan-startet-petition-gegen-exynos-chips-2003-147424.html    Veröffentlicht: 23.03.2020 09:47    Kurz-URL: https://glm.io/147424

Galaxy S20

Samsung-Fan startet Petition gegen Exynos-Chips

In den USA verbaut Samsung seit einigen Jahren SoCs von Qualcomm, die auch beim neuen Galaxy S20 geringe Vorteile haben sollen.

Ein Samsung-Fan hat auf Change.org eine Petition gestartet, in der er das Unternehmen bittet, keine eigenen Exynos-Chipsätze zu verbauen. Hintergrund ist der Umstand, dass der südkoreanische Hersteller seit einigen Jahren in den USA seine Topmodelle mit SoCs von Qualcomm verkauft; diese zeigen auch bei der neuen Galaxy-S20-Serie geringe Vorteile im Vergleich zu den Exynos-Chips.

In jedem der drei Galaxy-S20-Modelle kommt in den USA der Snapdragon 865 zum Einsatz, im Rest der Welt hingegen Samsungs Exynos 990. In direkten Vergleichen soll Qualcomms Chipsatz bessere Benchmark-Ergebnisse liefern.

Zudem soll der Chipsatz bei starker Beanspruchung auch weniger stark seine Leistung drosseln. Das sollen Nutzer beispielsweise beim Spielen grafisch anspruchsvoller Spiele merken, wie unter anderem ein Nutzer auf Youtube feststellte.

Youtuber vergleicht beide Modelle von Samsungs Galaxy S20 Ultra

In seinem Video verglich der Youtuber Mrwhostheboss beide Modelle des Galaxy S20 Ultra direkt miteinander. Dabei stellte er auch fest, dass die Snapdragon-Variante etwas bessere Bilder mache: In seinen Beispielen war die Schärfe beim Exynos-Modell sichtbar schlechter.

Auch wir kritisierten in unserem Test des Galaxy S20 Ultra die Schärfe bei den Kameraaufnahmen, außerdem eine mitunter schlechte Bilddynamik. Samsung veröffentlichte bereits ein zweites Update für die Kamerasoftware. Wir hatten das europäische Exynos-Modell des Galaxy S20 Ultra zum Test vorliegen.

Der Initiator der Petition fordert Samsung dazu auf, in Zukunft nur noch Qualcomm-Chipsätze zu verbauen. Zum Zeitpunkt der Veröffentlichung dieses Artikels hatte die Petition mehr als 16.000 Unterzeichner. Dass sie direkten Einfluss auf Samsung haben wird, dürfte unwahrscheinlich sein; für den Hersteller ist sie aber keine Werbung.

 (tk)


Verwandte Artikel:
Smartphone: Samsung veröffentlicht weiteres Kamera-Update für Galaxy S20   
(19.03.2020, https://glm.io/147356 )
Galaxy S20 Ultra im Test: Samsung beherrscht den eigenen Kamerasensor nicht   
(18.03.2020, https://glm.io/147301 )
Low-Power-Arbeitsspeicher: Samsung fertigt 16-GByte-LPDDR5-Packages   
(25.02.2020, https://glm.io/146831 )
Universal Flash Storage: Samsungs Smartphone-Speicher schreibt schnell   
(17.03.2020, https://glm.io/147282 )
Samsung-Endgeräte: Ericsson bietet eSIM-Aktivierung ohne QR-Code   
(09.03.2020, https://glm.io/147125 )

© 1997–2021 Golem.de, https://www.golem.de/