Original-URL des Artikels: https://www.golem.de/news/umcp-micron-kombiniert-lpddr5-und-flash-speicher-2003-147201.html    Veröffentlicht: 12.03.2020 11:40    Kurz-URL: https://glm.io/147201

uMCP

Micron kombiniert LPDDR5 und Flash-Speicher

Das gemeinsame Package spart Platz und Energie, sagt Micron.

Der Speicherhersteller Micron hat neue Smartphone-uMCPs mit LPDDR5 und Flash-Speicher vorgestellt, ausgewählte Partner werden bereits bemustert. Die Abkürzung steht für Universal Flash Storage (UFS) Multichip Package (uMCP), denn die DRAM und NAND befinden sich im gleichen Chipgehäuse. Ein solches Package soll Platz und Energie sparen, was einen größeren Akku oder ein dünneres Gerät ermöglicht.

Micron zufolge benötigt ein einzelnes Chipgehäuse mit integriertem DRAM, NAND und Controller verglichen mit dedizierten Packages etwa 40 Prozent weniger Fläche. Wie viel sparsamer das uMCP ist, konkretisierte der Speicherhersteller allerdings nicht. Dafür betonte Micron, dass die Geschwindigkeit - genauer die Bandbreite - um 50 Prozent steigt. Denn bisher produziert der Hersteller schon uMCPs mit 12 GByte LPDDR4X-4266 und bis zu 256 GByte UFS, welche als Vergleich herangezogen wurden.

Für neue uMCP setzt Micron auf LPDDR5-6400 im Dualchannel-Betrieb statt auf LPDDR4X-4266 mit gleicher Busbreite. Der DRAM wird im aktuellen 1Y-nm-Verfahren gefertigt, beim NAND-Flash wird der ebenfalls moderne UFS basierend auf den hauseigenen 512-GBit-Chips mit 96 Zellschichten verwendet. Jene Dies sind laut Hersteller die kleinsten mit dieser Kapazität. Das uMCP weist 12 GByte LPDDR5 und 256 GByte UFS auf. Micron und Samsung produzieren auch dedizierte LPDDR5-Packages mit 16 GByte, die sind aber für teurere Geräte wie das Galaxy S20 (Ultra) ausgelegt.

Im High-End-Segment wird üblicherweise Pop (Package on Package) für das SoC und den DRAM verwendet, der NAND ist meist ein eigener Chip. Im Midrange-Bereich ist ein solches Vorgehen aus Kostensicht weniger optimal, daher sind uMCPs hier eine gefragte Option, um das Platinendesign des Smartphones günstiger gestalten zu können. Ein kompakteres Board ermöglicht zudem prinzipiell einen größeren Akku oder ein dünneres Gerät.  (ms)


Verwandte Artikel:
Low-Power-Arbeitsspeicher: Samsung fertigt 16-GByte-LPDDR5-Packages   
(25.02.2020, https://glm.io/146831 )
Smartphone-uMCP: Samsung kombiniert 12 GByte LPDDR4X- mit UFS-Speicher   
(24.10.2019, https://glm.io/144601 )
LPDDR4X: Micron hat 16-GByte-Smartphone-Speicher   
(19.08.2019, https://glm.io/143286 )
SSD: Crucials BX500 erhält QLC- statt TLC-Speicher   
(15.11.2019, https://glm.io/145008 )
Micron X100: Die schnellste SSD der Welt nutzt 3D Xpoint   
(28.10.2019, https://glm.io/144644 )

© 1997–2020 Golem.de, https://www.golem.de/