Original-URL des Artikels: https://www.golem.de/news/serviceprogramm-apple-repariert-displays-des-ipad-air-der-3-generation-2003-147111.html    Veröffentlicht: 09.03.2020 08:07    Kurz-URL: https://glm.io/147111

Serviceprogramm

Apple repariert Displays des iPad Air der 3. Generation

Apple hat ein Reparaturprogramm für die Displays des iPad Air der 3. Generation aufgelegt. Die Bildschirme der Tablets können plötzlich den Dienst versagen.

Bei einigen Tablets der Serie iPad Air kann das Display kurz aufflackern und danach dunkel bleiben. Kaputte Geräte reparieren Apple und seine Servicepartner nun kostenlos, wenn bestimmte Voraussetzungen erfüllt sind: Das Serviceprogramm von Apple gilt nur für das iPad Air der 3. Generation, das innerhalb der Zeit von März 2019 und Oktober 2019 hergestellt wurde. Wer ein solches iPad besitzt, kann über eine Webseite von Apple den Fehler melden und das Tablet über Apple oder einen Serviceprovider reparieren lassen. Den Grund für den Fehler nannte Apple wie üblich nicht. Ausgetauscht werden nur Modelle im genannten Produktionszeitraum, bei denen der Fehler auch tatsächlich aufgetreten ist.

Wer will, kann sich ab Verkaufsdatum mit dem Starten des Reparaturvorgangs zwei Jahre Zeit lassen. Tritt der Fehler innerhalb dieser Zeit auf, repariert Apple das Tablet kostenfrei.

Von den betroffenen Geräten sollten Nutzer ein Backup erstellen, bevor sie es Apple übergeben. Das dürfte bei defektem Display allerdings schwer werden, weil sich der Code zum Entsperren nicht mehr eingeben lässt. Nutzer, die zu einem früheren Zeitpunkt ihren Mac oder PC dem iPad gegenüber als vertrauenswürdiges Gerät gemeldet hatten, können wohl noch ein lokales Backup machen.

Das iPad Air kostet mit 64 GByte Flash-Speicher 550 Euro, mit 256 GByte Speicher erhöht sich der Preis auf 720 Euro. Mit LTE-Modell kostet das iPad Air jeweils 690 oder 860 Euro.  (ml)


Verwandte Artikel:
Tablets: Apple bringt neues iPad Air und iPad Mini   
(18.03.2019, https://glm.io/140078 )
Reparatur: Austauschakkus für iPhone 6S sind knapp   
(01.12.2016, https://glm.io/124802 )
Coronavirus: Telekom hält Handytracking von Infizierten für "Unfug"   
(05.03.2020, https://glm.io/147073 )
Preissenkung bei Apple: Mehr iPad fürs Geld   
(08.09.2016, https://glm.io/123171 )
Reparaturprogramm: Apple repariert Macbook Pro wegen Flexkabeln kostenlos   
(22.05.2019, https://glm.io/141419 )

© 1997–2020 Golem.de, https://www.golem.de/