Original-URL des Artikels: https://www.golem.de/news/octeon-tx2-octeon-fusion-marvells-5g-prozessoren-haben-36-kerne-2003-147034.html    Veröffentlicht: 04.03.2020 17:15    Kurz-URL: https://glm.io/147034

Octeon TX2 & Octeon Fusion

Marvells 5G-Prozessoren haben 36 Kerne

Die Octeon TX2 und die Octeon Fusion sind für 5G-Basisstationen sowie Infrastruktur gedacht: Die Marvell-CPUs basieren auf ARM-Technik und werden von Nokia und Samsung eingesetzt.

Marvell hat ARM-basierte CPUs für 5G-Basisstationen und 5G-Infrastruktur vorgestellt: Die als Octeon TX2 und Octeon Fusion bezeichneten Prozessoren werden schon in Serie gefertigt und von Partnern genutzt; darunter Samsung für Radio Access Network (RAN) und Nokia für Radio Access Technology (RAT). Die meisten anderen 5G-Anbieter wie Ericsson, Huawei und ZTE vertrauen auf eigene Lösungen in ihren 5G-Standorten.

Die Octeon TX2 sind für 5G-Infrastruktur, sprich Layer 2 sowie Layer 3 gedacht und kümmern sich mit ihren bis zu 36 Kernen und bis zu sechs ECC-geschützten DDR4-3200-Speicherkanälen um die gewaltigen Datenmengen für den Mobilfunk. Marvell verwendet Cluster mit je sechs selbst entwickelten Cores, welche einen Durchsatz von bis zu 200 GBit/s an IPSEC-Paketverarbeitung erreichen.

Laut Marvell unterteilen sich Octeon TX2 in vier CPU-Familien für 200 GBit/s, 100 GBit/s, 50 GBit/s und 20 GBit/s, wobei letztere auf Cortex-A72-Kerne statt auf die Eigenentwicklung setzen. Die Leistungsaufnahme reicht je nach Modell von 9 Watt bis 210 Watt, der Takt aller Modelle liegt bei 2 GHz bis 2,4 GHz. Marvell sagt, ein Octeon TX2 sei bei gleichem Durchsatz deutlich sparsamer als ein Intel Xeon D (Skylake D) - genauer fast die Hälfte bei 100 GBit/s und 50 GBit/s.

Vor den Octeon TX2 rechnen die Octeon Fusion, welche mit sechs Custom-Cores mit 2,6 GHz und zwei ECC-geschützten DDR4-Kanälen für den Layer 1, also Decoding/Encoding, Modulation und RF-Verarbeitung verantwortlich zeichnen. Daher stecken in den Octeon Fusion diverse DSPs (Digital Signal Processor), welche die eigentliche Arbeit erledigen. Für eine 5G-Macro-Basisstation werden beispielsweise drei Octeon Fusion mit einem Octeon TX2 kombiniert.  (ms)


Verwandte Artikel:
GPU-Beschleunigung: Nvidia baut ARM-Referenzplattform   
(20.11.2019, https://glm.io/145115 )
Prozessor: ARM-Server-CPUs werden in Azure und Supercomputern verbaut   
(18.11.2019, https://glm.io/145055 )
88SS132x: Marvell hat drei PCIe-Gen4-SSD-Controller   
(02.08.2019, https://glm.io/142947 )
1,7 Milliarden US-Dollar: NXP kauft WLAN- und Bluetooth-Bereich von Marvell   
(29.05.2019, https://glm.io/141600 )
Avera Semiconductor: Globalfoundries verkauft ASIC-Sparte an Marvell   
(21.05.2019, https://glm.io/141393 )

© 1997–2020 Golem.de, https://www.golem.de/