Original-URL des Artikels: https://www.golem.de/news/microsoft-das-windows-10-startmenue-bekommt-ein-neues-aussehen-2003-147023.html    Veröffentlicht: 04.03.2020 11:27    Kurz-URL: https://glm.io/147023

Microsoft

Das Windows-10-Startmenü bekommt ein neues Aussehen

Neue App-Symbole und ein neuer Anstrich für das Startmenü: Microsoft experimentiert mit einem überarbeiteten Design für das Startmenü. Statt bunter Kacheln sollen diese homogener mit dem Hintergrund verfließen. Auch sollen Live-Kacheln in den Hintergrund geraten.

Nachdem Microsoft schon Ende 2019 viele neue Symbole für das Betriebssystem Windows 10 angekündigt hat, will das Unternehmen wohl auch das Startmenü optisch anpassen: Statt der farblich stark hervorgehobenen Live-Kacheln experimentieren die Entwickler mit einem simpleren Menü mit einheitlicher Farbgebung bei Hintergrund- und App-Verknüpfungen. In einem Screenshot sind die neuen App-Symbole zu sehen, die farbliche Akzente setzen. Das berichtet das IT-Magazin The Verge mit Bezug auf nicht genannte Insiderquellen.

Parallel zur Farbgebung sollen Transparenzeffekte prominenter ausfallen. Das ist ein Teil der Philosophie des Fluent Designs, das Microsoft seit einiger Zeit in sein OS und Programme integriert. Sowohl das helle als auch das dunkle Startmenü sollen von den Änderungen betroffen sein. Das Konzept der sich selbst bewegenden Live-Kacheln soll allerdings weiterhin erhalten bleiben: "Leute, die gerne Live-Kacheln nutzen, werden dies weiterhin tun können", sagt Microsoft-Insider-Entwickler Brandon Leblanc in einem Webcast.

Windows 10X sieht komplett anders aus

Im kommenden Windows 10X wird das Startmenü wohl noch einmal etwas anders aussehen. Dort soll es die Möglichkeit geben, sich eine Liste von zuletzt genutzten Dokumenten prominent anzeigen zu lassen. Auch werden dort Applikationen direkt anpinnbar sein. Das Windows-10X-Startmenü wird zudem einen ganzen Bildschirm ausfüllen. Das legt den Fokus auf Dualscreen-Geräte nahe. Auch sollen im neuen Windows Live-Kacheln eine kleinere Rolle spielen. The Verge geht davon aus, dass sie deshalb früher oder später ganz verschwinden werden.

Es ist noch nicht bekannt, wann Microsoft die Designänderungen für Windows 10 umsetzen wird. Wie die neuen Applikationssymbole könnten auch diese nach und nach in das Betriebssystem integriert werden statt zu einem festen Zeitpunkt.  (on)


Verwandte Artikel:
Microsoft: Windows-10-Update soll Rechner spürbar verlangsamen   
(18.03.2020, https://glm.io/147316 )
Microsoft: Das Windows-Terminal bekommt Mauseingabe   
(18.03.2020, https://glm.io/147335 )
Microsoft: DirectX 12 Ultimate macht's flotter und hübscher   
(19.03.2020, https://glm.io/147341 )
Azure NVv4: Microsoft koppelt AMDs Epyc mit Radeon Instinct   
(19.03.2020, https://glm.io/147358 )
Splash Damage: Gears Tactics erscheint PC-exklusiv mit DX12-Benchmark   
(19.03.2020, https://glm.io/147353 )

© 1997–2020 Golem.de, https://www.golem.de/