Original-URL des Artikels: https://www.golem.de/news/windows-10-cortana-verschwindet-von-offline-konten-und-hilft-in-office-2002-146940.html    Veröffentlicht: 29.02.2020 12:07    Kurz-URL: https://glm.io/146940

Windows 10

Cortana verschwindet von Offline-Konten und hilft in Office

Microsoft wird Cortana umstrukturieren. Künftig können wohl nur noch Kunden die Sprachassistentin nutzen, die sich mit einem Microsoft-Konto an ihrem PC anmelden. Die neue Cortana wird beim Eintragen von Kalenderterminen, Tasks und bei der Bing-Suche helfen. Einige Skills verschwinden aber.

Microsoft ändert die Ausrichtung seiner Sprachassistenzsoftware Cortana. Kunden mit Microsoft-Konto oder einem Office-365-Zugang sollen von vielen Funktionen profitieren. Bei Offline-Konten soll Cortana abgeschaltet werden. Privatanwender werden auf die Sprachassistentin nicht mehr ohne Anmeldung zugreifen können. Das bestätigt das Unternehmen in einer Ankündigung.

Einige persönliche Skills, etwa das Abspielen von Musik und das Einbinden von Smart Home, werden aus dem Repertoire von Cortana entfernt. Zudem wird die Software auf Windows-10-Clients mit älterer Betriebssystemversion nicht weiter unterstützt - also PCs mit installiertem Windows 10 1803 oder älter. Microsoft wird Ende April Cortana im Microsoft Launcher abschalten, der für Android-Geräte angeboten wird.

Vorteile für Office 365

Cortana soll auf Sprachkommandos besser reagieren und in Office 365 integriert werden. So sollen Anwender mit Sprachnachrichten beispielsweise Kalendereinträge abrufen können oder selbst neue Termine in diesen eintragen. Cortana soll zudem stärker mit Microsofts Suchmachine Bing zusammenarbeiten. So werden Nutzer mit Sprachkommandos diverse Suchen durchführen können. Auch eine Interaktion per Tastatureingaben wird möglich sein.

Außerhalb der USA werden einige dieser Funktionen erst einmal nicht eingeschaltet sein. Stattdessen beschränkt sich die Sprachassistentin laut Microsoft auf die Bing-Suche. Außerdem sollen Nutzer mit Cortana ins Gespräch kommen können. Das ist allerdings eher eine Spielerei als ein wirklich hilfreiches Feature.

Die neue Version von Cortana will Microsoft im kommenden Windows-10-Update verteilen. Das wird im April 2020 erwartet.  (on)


Verwandte Artikel:
Sprachaufnahmen: Gespräche von Skype praktisch ohne Datenschutz analysiert   
(11.01.2020, https://glm.io/146006 )
Sprachaufnahmen: Apple will Siri-Auswertung nach Kündigungen fortsetzen   
(28.08.2019, https://glm.io/143503 )
Microsoft: Windows-10-Update ersetzt alten Edge mit Chromium-Edge   
(27.02.2020, https://glm.io/146893 )
Alexa und Google Assistant: Kein Zugriff auf unsere Emotionen   
(27.08.2019, https://glm.io/143466 )
Google: Android Auto schweigt   
(12.11.2019, https://glm.io/144918 )

© 1997–2020 Golem.de, https://www.golem.de/