Original-URL des Artikels: https://www.golem.de/news/entwicklertagung-microsoft-und-unity-nehmen-nicht-an-gdc-2020-teil-2002-146910.html    Veröffentlicht: 27.02.2020 19:41    Kurz-URL: https://glm.io/146910

Entwicklertagung

Microsoft, Epic Games und Unity nehmen nicht an GDC teil

Nach Facebook und Sony nehmen auch Microsoft, Epic Games und Unity wegen des Coronavirus nicht an der Game Developers Conference 2020 teil. Zuvor hatten bereits eine Reihe kleinerer Teams wie Pubg Corp und Kojima Productions ihre Reisepläne gestoppt.

Falls die Game Developers Conference 2020 stattfindet, dann ohne Microsoft und die Engine-Hersteller Epic Games (Unreal Engine) und Unity. Die drei Unternehmen sagten am 27. Februar 2020 ihre Teilnahme an der Entwicklerkonferenz vom 16. bis 20. März 2020 in San Francisco ab. Einige der Beschäftigten von Unity können aber zumindest einen Blick auf das Tagungsgelände werfen: Ihre Firmenzentrale befindet sich keine 500 Meter entfernt vom Moscone Center in der Mitte San Franciscos, wo die GDC ihre Heimat hat.

Grund für die Absagen sind Sorgen wegen des Coronavirus (Covid-19). Microsoft habe die Entscheidung nach "einer eingehenden Prüfung der Leitlinien der globalen Gesundheitsbehörden getroffen". Die Gesundheit von "Spielern, Entwicklern, Mitarbeitern und Partnern auf der ganzen Welt" habe oberste Priorität. Ähnlich argumentierte Unity-Chef John Riccitiello in einer Mitteilung. Epic Games gab die Absage über Twitter bekannt.

Der Rückzug der Firmen ist für die GDC ein Verlust, weil diese viele Vorträge und Veranstaltungen bei der Tagung geplant hatten. Ob die Entwicklerkonferenz nun noch sinnvoll stattfinden kann, ist fraglich. In sozialen Netzwerken schrieben viele unabhängige Entwickler, dass sie ihre Reise nach San Francisco streichen würden.

Bereits am 21. Februar 2020 hatten Sony und Facebook die Teilnahme abgesagt. Etwas später zog Stardesigner Hideo Kojima nach. Inzwischen gaben eine Reihe weiterer kleinerer Studios bekannt, zuhause zu bleiben - unter anderem Pubg Corp (Playerunknown's Battlegrounds).

Die Veranstalter der GDC erklärten nach den Absagen von Sony und Facebook, dass die Tagung stattfinden solle und sie überzeugt seien, "eine sichere und erfolgreiche Veranstaltung" durchführen zu können. Aussteller aus China können wegen der Reisebeschränkungen der US-Regierung nicht teilnehmen, sofern sie nicht Personal aus den USA schicken.

Nachtrag vom 27. Februar 2020, 20:30 Uhr

In der ursprünglichen Meldung ging es um die Absagen von Microsoft und Unity. Wenig später teilte Epic Games mit, nicht mehr an der GDC 2020 teilzunehmen. Wir haben den Text entsprechend angepasst.

 (ps)


Verwandte Artikel:
Coronapandemie: Gamescom 2020 findet online statt   
(15.04.2020, https://glm.io/147906 )
Mojang Studios: Mehr als 200 Millionen Einheiten von Minecraft verkauft   
(19.05.2020, https://glm.io/148583 )
Epic Games: Unreal Engine 4.25 unterstützt PS5 und Xbox Series X   
(06.05.2020, https://glm.io/148313 )
Next-Gen-Konsolen: PS5-Hardware und -Software laut Sony im Plan   
(13.05.2020, https://glm.io/148454 )
Entwicklertagung: Entwicklertagung GDC 2020 Summer für August angekündigt   
(20.03.2020, https://glm.io/147383 )

© 1997–2020 Golem.de, https://www.golem.de/