Original-URL des Artikels: https://www.golem.de/news/fritzbox-wpa3-und-verschluesselter-gastzugang-kommen-fuer-avm-router-2002-146832.html    Veröffentlicht: 25.02.2020 11:16    Kurz-URL: https://glm.io/146832

Fritzbox

WPA3 und verschlüsselter Gastzugang kommen für AVM-Router

Ein neuer Preview-Patch zeigt: AVM will auch Fritzboxen, die nicht für Wi-Fi 6 ausgelegt sind, mit WPA3 aktualisieren. Außerdem sollen WLAN-Gastzugänge durch Verschlüsselung sicherer werden. Nutzer können die Laborversion bereits ausprobieren.

AVM hat diverse Neuerungen als Betaversion für seine Fritzbox-Router vorgestellt. Unter anderem will der Hersteller seine Geräte mit dem Verschlüsselungsstandard WPA3 ausstatten. Außerdem sollen Nutzer künftig per Opportunistic Wireless Encryption (OWE) verschlüsselte Verbindungen für ihre WLAN-Gastzugänge erstellen können. Damit soll es schwieriger sein, Kommunikationen im typischerweise offenen Gast-Netzwerk abzuhören. Das Update gibt es derzeit für die Produkte Fritzbox 7590, 7490, 6591 Cable, 6590 Cable und 6490 Cable.

Das sind teilweise Router, die kein Wi-Fi 6 unterstützen. Für dessen Zertifizierung ist WPA3 Voraussetzung. Es sollte also jedes Endgerät, das auch den neuen Funkstandard unterstützt, mit so gesicherten Fritzbox-Routern kompatibel sein. WPA3 wurde mit Wi-Fi 6 bekanntgemacht und soll den 15 Jahre alten Vorgänger WPA2 ablösen, der durch einige funktionierende Offline-Wörterbuchangriffe mittlerweile auch nicht mehr komplett sicher ist.

SMB v2 und v3 werden unterstützt

AVM führt weitere Funktionen mit dem Beta-Update ein. So werden für USB-Netzlaufwerke Server Message Block v2 und v3 unterstützt. Auch DNS over TLS, verschlüsselte Telefone und die Integration von Online-Telefonbüchern von Apple, Telekom und von CardDAV-Anbietern gehören zu den neuen Funktionen des Updates. Telefonbücher sollen zudem verbessert werden, indem sie laut Hersteller aus ihren Datensätzen Vorschläge während der Nummerneingabe einblenden.

Installiert werden kann der Beta-Patch über das Betriebssystem der Fritzbox unter dem Menüpunkt System/Update. Dazu wird die Labor-Datei als Zip-Archiv zum Download angeboten. AVM gibt an, die Einstellungen des Routers vor der Installation zu sichern. Außerdem sollte FritzOS auf der aktuellen Version aktualisiert sein.  (on)


Verwandte Artikel:
AVM: FritzOS 7 bringt besseres Mesh, Gäste-Hotspot und mehr   
(24.07.2018, https://glm.io/135661 )
Unitymedia: Upgrade beim Kabelstandard, Downgrade bei Fritz OS   
(11.02.2020, https://glm.io/146351 )
Fritzbox 6660 Cable: AVMs neuer Router mit Wi-Fi 6 und Docsis 3.1 ist erhältlich   
(06.02.2020, https://glm.io/146475 )
Fritzbox mit Docsis 3.1 in der Praxis: Hurra, wir haben Gigabit!   
(04.11.2019, https://glm.io/144739 )
Dragonblood: Sicherheitslücken in WPA3   
(15.04.2019, https://glm.io/140689 )

© 1997–2020 Golem.de, https://www.golem.de/