Original-URL des Artikels: https://www.golem.de/news/nach-10-kommt-20-erste-details-zum-nachfolger-des-galaxy-s10-2001-146068.html    Veröffentlicht: 15.01.2020 07:13    Kurz-URL: https://glm.io/146068

Nach 10 kommt 20

Erste Details zum Nachfolger des Galaxy S10

Das Nachfolgemodell von Samsungs Oberklasse-Smartphone wird wohl nicht Galaxy S11 heißen, sondern Galaxy S20. Erste Details zur technischen Ausstattung des Nachfolgers des Galaxy S10 sind vor der offiziellen Vorstellung bekannt geworden.

Am 11. Februar 2020 will Samsung den Nachfolger des Galaxy S10 vorstellen. Das neue Modell werde aber nicht als Galaxy S11 erscheinen, sondern als Galaxy S20, berichtet XDA Developers mit Verweis auf eine vertrauliche Quelle. Samsung plant einige technische Veränderungen an seinem neuen Oberklasse-Smartphone, einige davon dürften manche Käufer verärgern.

Das Magazin hat Informationen zum Galaxy S20 Plus, also der besser ausgestatteten Version des künftigen Top-Smartphones. Das Smartphone soll ein 6,7 Zoll großes Display mit einer Auflösung von 3.200 x 1.440 Pixeln haben und das bei einem Seitenverhältnis von 20:9. Das Display unterstützt einen 120-Hz-Betrieb, damit sollen alle Animationen geschmeidiger anzuschauen sein. Das Bewegen in Menüs oder auf dem Startbildschirm und das Scrollen im Browser sollen besonders ruckelfrei sein. Den 120-Hz-Betrieb soll es allerdings nur bei geringerer Auflösung geben.

Aller Voraussicht nach wird Samsung beim neuen Oberklasse-Smartphone auf eine 3,5-mm-Klinkenbuchse verzichten. Die kabelgebundene Audioausgabe erfolgt über den USB-C-Port. Bereits beim Galaxy Note 10 und beim Galaxy Fold ließ Samsung eine Klinkenbuchse weg.

12 GByte Arbeitsspeicher geplant

Samsung setzt beim Fingerabdrucksensor unter dem Display weiterhin auf ein Modell mit Ultraschallerkennung, während die Konkurrenz vielfach zu einer optischen Erkennung wechselte. Dies verspricht eine bessere Erkennung. Es ist unklar, ob das Galaxy S20 möglicherweise einen überarbeiteten Fingerabdrucksensor von Qualcomm nutzt, der eine bessere Leistung erreichen soll.

Das neue Oberklasse-Smartphone soll 12 GByte Arbeitsspeicher haben und einen 4.500-mAh-Akku, der Schnellladung mit 25 Watt unterstützt. Samsung wird voraussichtlich Qualcomms neuen Oberklasse-Prozessor Snapdragon 865 verwenden.

Drei Varianten des Galaxy S20

Derzeit wird erwartet, dass Samsung drei Varianten des Galaxy S20 auf den Markt bringt: das Basismodell Galaxy S20 mit einem 6,2-Zoll-Display, ein größeres Galaxy S20 Plus mit 6,7-Zoll-Touchscreen sowie ein Premium-Modell mit der Bezeichnung Galaxy S20 Ultra und einem 6,9 Zoll großen Display. Das Ultra-Modell soll 16 GByte Arbeitsspeicher und bis zu 512 GByte Flash-Speicher aufweisen. Zudem soll es eine Kamera mit einem 108-Megapixel-Sensor besitzen.

Alle Details zum Nachfolger des Galaxy S10 sind bislang nicht offiziell. Bei der Vorstellung des Galaxy S20 am 11. Februar 2020 wird sich zeigen, ob sich die Angaben bestätigen.

Auch interessant:





 (ip)


Verwandte Artikel:
Smartphones: Samsung stellt Lite-Versionen des Galaxy S10 und Note 10 vor   
(03.01.2020, https://glm.io/145848 )
Faltbares Smartphone: Samsung hat bis zu 500.000 Galaxy Fold verkauft   
(08.01.2020, https://glm.io/145952 )
Faltbare Smartphones: Das klappt noch nicht   
(03.01.2020, https://glm.io/145673 )
Concept One ausprobiert: Oneplus lässt die Kameras verschwinden   
(08.01.2020, https://glm.io/145930 )
Samsungs faltbares Smartphone: Variante des Galaxy Fold könnte Glasdisplay bekommen   
(27.12.2019, https://glm.io/145743 )

© 1997–2020 Golem.de, https://www.golem.de/