Original-URL des Artikels: https://www.golem.de/news/zx-serie-lgs-8k-oled-fernseher-unterstuetzen-av1-codec-2001-145857.html    Veröffentlicht: 04.01.2020 16:50    Kurz-URL: https://glm.io/145857

ZX-Serie

LGs 8K-OLED-Fernseher unterstützen AV1-Codec

Mit der ZX-OLED-Serie und den Nanocell-9x-LCD-Modellen bringt LG mehrere 8K-Fernseher in den Handel, die mit AV1 und VP9 bei 60 fps sowie mit HDMI 2.1 umgehen können. Zudem wird G-Sync Compatible geboten.

LG wird auf der Elektronikmesse CES 2020 weitere 8K-Fernseher vorstellen: Die ZX- und die Nanocell-Reihe löst mit 7.680 x 4.320 Pixeln auf und eignet sich für die Wiedergabe von 60 fps. Das gelingt via 8K-Streaming per H.265-, per AV1- oder VP9-Codec oder durch externe Systeme, etwa die Next-Gen-Konsolen oder PCs mit kommenden Grafikkarten mit HDMI-2.1-Unterstützung.

Das Portfolio besteht aus den beiden ZX-Fernsehern mit 77 und 88 Zoll auf OLED-Basis sowie sechs Nanocell-TVs. Diese heißen Nano99, Nano97 und Nano95 - es gibt sie jeweils mit 65 und 75 Zoll. Die bisherigen Z9-Modelle von 2019 sollen vorerst weiter im Handel erhältlich bleiben. Die neuen Geräte integrieren einen Alpha9 Gen3 genannten Chip: Dieser Bildprozessor soll 8K-Upscaling verbessern, indem er das Material entrauscht und nachschärft oder Sprache aufwertet.

Bisher ist natives 8K-Material noch Mangelware, einige Streaming-Anbieter wie Google mit Youtube geben jedoch bereits Inhalte mit VP9-Codec aus. Für die Zukunft wichtig wird die Hardware-Unterstützung von AV1, was bei den ZX- und Nanocell-9x-Fernsehern gegeben ist. Mit diesem Codec kann verglichen zu H.265 und VP9 bei gleicher Bildqualität die Bandbreite reduziert oder bei gleicher Datenmenge die Bildqualität erhöht werden.

Über den HDMI-2.1-Anschluss lassen sich künftig eine Playstation 5 oder Xbox Series X nativ für 8K mit 60 fps anbinden. Im PC-Segment gibt es noch keine Grafikkarten mit HDMI 2.1, hier dürften erst AMDs kommende Navi- und Nvidias geplante Ampere-Modelle eine Unterstützung mit sich bringen. Schon heute klappt dafür G-Sync Compatible, zumindest mit einer Geforce RTX oder Geforce GTX 16x0. Die LG-Fernseher nutzen webOS als Betriebssystem. Zu Preisen und Verfügbarkeit äußerte sich der Hersteller bisher nicht.  (ms)


Verwandte Artikel:
Fernseher: LGs ausrollbarer OLED-TV hängt von der Decke   
(02.01.2020, https://glm.io/145814 )
AV1: Encoder Rav1e erscheint erstmals offiziell   
(11.11.2019, https://glm.io/144899 )
ARM-CPU: Mediatek-SoC für 8K Smart-TVs geht in Produktion   
(08.11.2019, https://glm.io/144887 )
PC-Gaming: LGs 4K-OLED-Fernseher unterstützen G-Sync   
(10.09.2019, https://glm.io/143761 )
Chromium: Google baut eigenen Decoder für AV1   
(07.10.2019, https://glm.io/144279 )

© 1997–2020 Golem.de, https://www.golem.de/