Original-URL des Artikels: https://www.golem.de/news/scanwatch-withings-bringt-neue-hybrid-smartwatch-mit-ekg-funktion-2001-145839.html    Veröffentlicht: 06.01.2020 02:00    Kurz-URL: https://glm.io/145839

Scanwatch

Withings bringt neue Hybrid-Smartwatch mit EKG-Funktion

Mit der Scanwatch hat Withings eine klinisch validierte hybride Smartwatch vorgestellt, die nicht nur ein EKG erstellen kann, sondern auch Schlafapnoe feststellen soll. Die Uhr hat Zeiger wie eine klassische analoge Uhr und ein zusätzliches kleines Schwarz-Weiß-Display.

Der Hersteller Withings hat auf der Elektrofachmesse CES 2020 eine neue Smartwatch vorgestellt. Die Scanwatch hat sowohl Zeiger als auch ein kleines Display und ist Withings zufolge die weltweit erste klinisch validierte Smartwatch, die sowohl Herzrhythmusstörungen als auch Schlafapnoe feststellen kann.

Laut dem Hersteller wurde die Scanwatch zusammen mit Kardiologen und Schlafexperten entwickelt. Die Uhr kann den Schlaf überwachen und mittels eines SpO2-Sensors feststellen, ob der Träger unter Schlafapnoe leidet. Ein derartiger Sensor kommt auch bei Smartwatches anderer Hersteller zum Einsatz, etwa bei Uhren von Garmin. Die Scanwatch soll allerdings die erste Uhr sein, die dabei eine Akkulaufzeit von 30 Tagen aufweist.

Die Scanwatch kann außerdem ein EKG anfertigen. Wie bei der Apple Watch wird ein 1-Kanal-EKG aufgezeichnet, was für die Ableitung des Herzrhythmus ausreicht. Dadurch lassen sich Hinweise auf Vorhofflimmern erkennen, für eine Lokalisationsdiagnostik reicht der eine Kanal allerdings nicht aus. Dafür werden zwölf Kanäle benötigt.

EKG-Funktion ähnlich wie bei der Apple Watch

Um ein EKG anfertigen zu lassen, müssen Nutzer die Krone der Uhr drücken sowie beide Seiten berühren. Das EKG wird live im kleinen Display angezeigt und parallel in einer App aufgezeichnet. Die Daten können Nutzer mit einem Arzt teilen. Die Scanwatch kann den Herzrhythmus auch permanent überwachen und den Nutzer bei Unregelmäßigkeiten zu einem EKG auffordern.

Die Smartwatch kann zudem über das Display weitere Informationen wie die Schrittanzahl und weitere Sportdaten anzeigen. Mithilfe der digitalen Krone können Nutzer durch die verschiedenen Menüs scrollen. Smartphone-Benachrichtigungen werden durch Vibrationen angezeigt.

Die Scanwatch hat ein Gehäuse aus Edelstahl und Saphirglas, das kratzfester als herkömmliches Mineralglas ist. Die Smartwatch soll im zweiten Quartal 2020 erscheinen und in der 38-mm-Version 250 Euro kosten. Die größere 42-mm-Variante soll 300 Euro kosten. Aktuell durchläuft die Uhr noch die Zertifizierungsprozesse der US-Arzneimittelbehörde FDA und der EU.

 (tk)


Verwandte Artikel:
Withings Move ECG: Günstiges Uhren-EKG mit langer Akkulaufzeit vorgestellt   
(07.01.2019, https://glm.io/138554 )
Apple Watch: Arzt wirft Apple Patentverletzung vor   
(30.12.2019, https://glm.io/145788 )
Smartwatches: Stiftung Warentest findet Datenschutzmängel und Schadstoff   
(20.11.2019, https://glm.io/145112 )
Predator CG552K: Auch Acer baut einen 55-Zoll-Gaming-Monitor   
(05.01.2020, https://glm.io/145847 )
Steel HR Sport: Withings meldet sich mit neuer Uhr und altem Besitzer zurück   
(18.09.2018, https://glm.io/136618 )

© 1997–2020 Golem.de, https://www.golem.de/