Original-URL des Artikels: https://www.golem.de/news/baystream-the-pirate-bay-mit-neuem-streaming-angebot-1912-145480.html    Veröffentlicht: 11.12.2019 12:04    Kurz-URL: https://glm.io/145480

Baystream

The Pirate Bay mit neuem Streaming-Angebot

Neuer Anlauf für hochwertiges Streaming aus meist illegalen Quellen bei The Pirate Bay. Doch Baystream läuft noch nicht besonders stabil.

The Pirate Bay arbeitet erneut an einem eigenen Streaming-Angebot. Bei bestimmten Titeln wird neben den Download-Schaltflächen eine grüne B-Wiedergabefläche angezeigt, über die die Option "Jetzt mit Baystream abspielen" ausgewählt werden kann. Damit lassen sich Baystream-Videos im Onlineplayer auf dem Portal Baystream streamen, das optisch Youtube ähnelt.

Die neue Funktion befindet sich offenbar in einem frühen Entwicklungsstadium und startet in Tests nicht immer wie geplant, berichtet TorrentFreak. The Pirate Bay, eine Sammlung von Magnetlinks zu Torrent-Dateien meist illegaler Kopien von Filmen und Fernsehserien, ist eine der meistbesuchten Plattformen dieser Art.

Laut einem Bericht bei Tarnkappe können bei Baystream.co Videos bis zu einem maximalen Datenvolumen von 20 GByte angesehen werden. Wie ein Redakteur von TorrentFreak dem Onlinemagazin Tarnkappe sagte, soll es sich bei Baystream wahrscheinlich um einen konventionellen Streaming-Hoster und kein P2P handeln. Er habe eine kleine Videodatei bei Baystream hochgeladen und konnte sie ohne Zwischenstation herunterladen. TorrentFreak geht daher nicht davon aus, dass hier technisch wie bei Popcorn Time oder einem der Forks vorgegangen wird.

The Pirate Bay startete laut TorrentFreak im Jahr 2011 mit BayFiles ein eigenes Datei-Hosting. BayFiles war nach der Durchsuchung eines Stockholmer Rechenzentrums im Jahr 2014 verschwunden, sei aber später unter neuem Eigentümer wieder gestartet. Im Jahr 2016 experimentierte The Pirate Bay mit Stream-It-Links neben seinen Videotorrents, die über das Browser-Plug-In Torrents-Time abgespielt werden konnten.

Der Client Torrents Time konnte als Browser-Plugin installiert werden und war für Windows 7 und höher verfügbar. Nach Angaben der Entwickler beruhte das Torrents-Time-Plugin auf Libtorrent und einer Video-Player-Eigenentwicklung, die FFmpeg nutzte.  (asa)


Verwandte Artikel:
Urheberrecht: Deutscher Domain-Registrar haftet für The Pirate Bay   
(07.01.2019, https://glm.io/138557 )
The Pirate Bay: Filmindustrie will Streaming mit Torrents Time unterbinden   
(10.02.2016, https://glm.io/119052 )
BitTorrent: Kickass Torrent vom alten Team wiederbelebt   
(16.12.2016, https://glm.io/125111 )
TV-Streaming: Zattoo Premium verliert Aufnahmefunktion   
(09.12.2019, https://glm.io/145421 )
Europäischer Gerichtshof: Kein schwarzer Tag für alle Filesharing-Abgemahnten   
(18.10.2018, https://glm.io/137198 )

© 1997–2020 Golem.de, https://www.golem.de/