Original-URL des Artikels: https://www.golem.de/news/disney-deutsche-wollen-maximal-23-euro-fuer-streaming-ausgeben-1912-145405.html    Veröffentlicht: 06.12.2019 16:34    Kurz-URL: https://glm.io/145405

Disney+

Deutsche wollen maximal 23 Euro für Streaming ausgeben

Die Konkurrenz bei den Streaming-Anbietern wird zunehmen und die Kaufkraft der Nutzer ist begrenzt. Laut einer Umfrage gibt es für viele Kunden eine Obergrenze.

Im Streamingmarkt scheint es für deutsche Kunden eine finanzielle Obergrenze zu geben. Nutzer von Netflix, Amazon Prime Video und anderen Diensten wollen im Durchschnitt insgesamt maximal 23 Euro im Monat für ihre Abonnements ausgeben, hat die Nürnberger Gesellschaft für Konsumforschung (GfK) ermittelt. Es werde eine Obergrenze im Ausgaben- und Zeitbudget der Konsumenten geben, sagte GfK-Forscher Christoph Freier dem Spiegel.

Aktuell leistet sich der durchschnittliche Kunde rund 1,3 Streaming-Abonnements. 22,1 Millionen Menschen nutzen derzeit Streamingdienste, im dritten Quartal 2019 lag die durchschnittliche Nutzungsdauer bei rund 33 Minuten am Tag.

Im ersten Quartal 2019 nutzten in Deutschland laut Ergebnissen der GfK insgesamt 22,7 Millionen Personen kostenpflichtige Streamingdienste wie Amazon Prime Video, Netflix oder Maxdome. Im Vergleich zum Vorquartal entsprach das einem Zuwachs von 9 Prozent beziehungsweise 1,8 Millionen Personen. Rund 70 Prozent der etwa 1,4 Milliarden Gesamtabrufe entfielen im ersten Quartal 2019 auf Serien. The Big Bang Theory führte das Ranking in dem Zeitraum an und wurde von insgesamt 13 Prozent der Seriennutzer gesehen. Danach folgten Vikings und die Netflix-Produktion Sex Education mit jeweils 10 Prozent.

Der neue Dienst Disney+ kostet monatlich 6,99 US-Dollar. Start in den USA, Kanada und den Niederlanden war der 12. November 2019. In mehreren europäischen Ländern, darunter Deutschland, Frankreich, Spanien, Italien und Großbritannien, soll der neue Dienst ab dem 31. März 2020 verfügbar sein. Analysten erwarten, dass Disney+ im ersten Jahr 10 bis 18 Millionen Kunden haben wird.

 (asa)


Verwandte Artikel:
Disney+: Disney korrigiert falsches Seitenverhältnis bei den Simpsons   
(18.11.2019, https://glm.io/145042 )
Videostreaming im Abo: Disney+ hat 10 Millionen Abonnenten   
(14.11.2019, https://glm.io/144973 )
Unterhaltung: Plex startet kostenloses Streaming von Filmen und Serien   
(05.12.2019, https://glm.io/145372 )
Amazon Prime Video: Langer Trailer zeigt neue und alte Bedrohung in The Expanse   
(19.11.2019, https://glm.io/145076 )
Neuer Streamingdienst von Disney: Disney+ ist stark bei Filmen und schwach bei Serien   
(13.11.2019, https://glm.io/144947 )

© 1997–2020 Golem.de, https://www.golem.de/