Original-URL des Artikels: https://www.golem.de/news/entertainmentsystem-bmw-gibt-das-abomodell-bei-carplay-auf-1912-145366.html    Veröffentlicht: 05.12.2019 09:21    Kurz-URL: https://glm.io/145366

Entertainmentsystem

BMW gibt das Abomodell bei Carplay auf

BMW hat sein Abomodell für die Carplay-Funktion in seinen Fahrzeugen aufgegeben. Nun soll die Nutzung von Apples Carplay teilweise kostenfrei werden.

Bei BMW soll die Nutzung von Carplay künftig teils kostenlos werden. Abos werden abgeschafft, einige Nutzer werden jedoch eine einmalige Gebühr zahlen müssen.

BMW hatte 2018 beschlossen, den Carplay-Zugang für seine Kunden gegen eine Abonnementgebühr anzubieten. Bis Mitte 2019 kostete Carplay bei BMW im Abonnement 300 Euro für drei Jahre. Danach wurden jedes Jahr 110 Euro fällig oder 300 Euro für weitere drei Jahre. Mitte des Jahres 2019 gab es dann die erste Änderung: Es wurde ein 36-Monats-Abo für 300 Euro eingeführt, alternativ konnte Carplay seit Mitte 2019 für einmalig 400 Euro unbegrenzt genutzt werden.

Laut der britischen Website AutoCar wird BMW nun Carplay für die gesamte Lebensdauer des Fahrzeugs kostenlos für alle Modelle anbieten, die das neueste Connected-Drive-Infotainmentsystem installiert haben.

Bei Fahrzeugen die nicht das neueste Connected-Drive-System haben, wird eine einmalige Gebühr von 300 Euro für die Freischaltung fällig. Android Auto wird nicht unterstützt.

Es ist noch nicht klar, ab wann bisherige Abonnenten den Umstieg vollziehen können oder was mit denjenigen passiert, die ein langfristiges Abonnement bereits bezahlt haben.

Kein anderer Automobilhersteller, der Carplay anbietet, berechnet nach Informationen von Golem.de eine monatliche Gebühr.

Auch Porsche denkt darüber nach, Fahrzeugfunktionen gegen Geld freizuschalten, wenn auch nur temporär. So könnte zum Beispiel ein Modul für autonomes Fahren dazukommen oder ein dynamisches Scheinwerferlicht für lange Nachtfahrten zeitweilig erworben werden.

 (ml)


Verwandte Artikel:
Motorrad: Honda Gold Wing bekommt Carplay   
(26.10.2017, https://glm.io/130822 )
Auto-Entertainment: Carplay im BMW wird teils günstiger   
(24.07.2019, https://glm.io/142735 )
Software: Volkswagen will Apple und Google aus dem Auto werfen   
(15.07.2019, https://glm.io/142546 )
Dingolfing: BMW steckt 400 Millionen Euro in die Produktion des iNext   
(03.12.2019, https://glm.io/145314 )
Elektroauto: Details zum BMW i4 veröffentlicht   
(18.11.2019, https://glm.io/145041 )

© 1997–2020 Golem.de, https://www.golem.de/