Original-URL des Artikels: https://www.golem.de/news/die-passage-anno-1800-erobert-den-polarkreis-1911-145251.html    Veröffentlicht: 28.11.2019 10:25    Kurz-URL: https://glm.io/145251

Die Passage

Anno 1800 erobert den Polarkreis

Mit der bislang umfangreichsten Erweiterung geht Anno 1800 an den Nordpol. Das Add-on namens Die Passage soll wegen der Kälte ungewöhnliche spielerische Herausforderungen bieten.

Das Entwicklerstudio Ubisoft Blue Byte hat die dritte Erweiterung für Anno 1800 vorgestellt. Das Add-on mit dem Titel Die Passage soll locker den historischen Geschehnissen bei der Eroberung des Nordpols in der Mitte des 18. Jahrhunderts folgen, insbesondere der Franklin Expedition. Der Spieler macht sich in rund 60 Quests auf die Suche nach Sir John und seiner im Eis gestrandeten Crew, dabei kommt es zu einer dramatischen Reihe von Ereignissen mit ungewissem Ausgang.

Die größte Herausforderung ist natürlich die Kälte. Statt eine möglichst imposante Stadt aus dem vereisten Boden zu stampfen, geht es um den Aufbau und den Betrieb eines Außenpostens in lebensfeindlicher Umgebung.

Dazu gibt es eine neue Heiz-Mechanik: Wohnhäuser und Produktionsstätten müssen mit einer Wärmequelle verbunden sein, damit die Einwohner - neue Stufen: Entdecker und Techniker - nicht erfrieren. Ultimatives Endgame-Element sind ein Hangar und Luftschiffe.

Für ausreichend hohe Temperaturen am Boden sollen Heizöfen sorgen, die automatisch Wärmerohre entlang der Straßen verlegen. Anders als beim Kraftwerk ist für die Effizienz aber nicht der Radius, sondern die Gesamtdistanz entscheidend, so dass Spieler umlernen müssen. Im Blog schreiben die Entwickler, dass dadurch der Aufbau des Außenpostens "ein richtiges Puzzle wird, bei dem Bauplatz und Wärme-Management genau abgemessen werden wollen."

Um das Überleben zu erleichtern oder überhaupt zu ermöglichen, soll es neben den Heizöfen 31 weitere neue Gebäudetypen geben. Darunter sind eine Ranger-Station, die bei der medizinischen Versorgung kranker Abenteurer hilft, sowie eine Kantine und ein Postamt.

Es gibt sieben neue Produktionsketten und 13 Güter. Das sind unter anderem Schlafsäcke und Anoraks, für die Bären- und Robbenpelze beschafft werden müssen. Für den Betrieb der Kupferlampen ist ausreichend Walöl nötig - Tierschützer sollten um Die Passage also besser einen Bogen machen.

Die Erweiterung soll am 10. Dezember 2019 als Teil des Season Pass erscheinen. Zeitgleich wollen die Entwickler ein kostenloses Update für Anno 1800 veröffentlichen, das unter anderem einen Koopmodus und ein Statistiksystem bieten wird.  (ps)


Verwandte Artikel:
Anno 1800 im Test: Super aufgebaut   
(15.04.2019, https://glm.io/140676 )
Ghost Recon: Ubisoft reagiert mit Selbstkritik auf Breakpoint-Fiasko   
(25.10.2019, https://glm.io/144632 )
Ubisoft: Abodienst Uplay+ für Windows-PC gestartet   
(04.09.2019, https://glm.io/143617 )
Die Siedler angespielt: Kampf um Wuselhausen   
(23.08.2019, https://glm.io/143388 )
Uplay+: Ubisoft setzt weiter auf PC-Plattform   
(18.07.2019, https://glm.io/142641 )

© 1997–2020 Golem.de, https://www.golem.de/