Original-URL des Artikels: https://www.golem.de/news/microsoft-der-neue-edge-browser-kommt-im-januar-2020-1911-144782.html    Veröffentlicht: 04.11.2019 15:15    Kurz-URL: https://glm.io/144782

Microsoft

Der neue Edge-Browser kommt 2020 auch für Linux

Microsofts Chromium-Edge ist eine völlig neue Version des Browsers. Auf der Ignite 2019 gibt das Unternehmen einen Release-Termin an: Im Januar 2020 ist es so weit. Er soll für viele verschiedene Betriebssysteme kommen - auch später für Linux.

Nicht mehr lange dauert es: Microsoft wird seinen überarbeiteten Edge-Browser am 15. Januar 2020 veröffentlichen. Das geben die Entwickler auf der Entwicklerkonferenz Ignite 2019 bekannt. Der neue Microsoft-Browser basiert auf der Chromium-Engine, die beispielsweise Google auch für seinen Chrome-Browser verwendet. Einen noch in der Entwicklung befindlichen Release-Kandidaten stellt Microsoft zum Test mittlerweile für diverse Betriebssysteme zur Verfügung. Dazu gehören Windows 10, Windows 8.1, MacOS, iOS und Android.

Zwischen verschiedenen Geräten sollen Daten, Cookies und Seitenverläufe geteilt werden können. Das wird über die Synchronisation des verknüpften Microsoft-Accounts realisiert. Die Standardsuchmaschine soll dabei weiterhin Bing bleiben. Microsoft hat die Websuche durch Bing und die Microsoft-Suche für lokale Dateien zusammengefügt. Damit will das Unternehmen wohl eine Suchplattform für alle Abfragen bieten. Wie Golem.de bereits getestet hat, kann die Suche aber in den Browsereinstellungen umgestellt werden.

Der Browser für Unternehmen

Das Startfenster von Chromium-Edge nennt der Hersteller Enterprise-New-Tab. Dort ist neben einer unternehmensinternen Intranet-Suche auch der Schnellzugriff auf diverse Office-365-Applikationen möglich - etwa Microsoft Word, Excel oder Powerpoint. "Sie können jetzt auf Dateien, Leute, Büroraumpläne, definierte Akronyme und weitere Unternehmensinformationen aus dem Office-365-Ökosystem direkt über die Suchleiste zugreifen", sagt Microsoft.



Der Chromium-Edge-Browser soll zudem mit Active-Directory-Konten kompatibel sein. Es wird schnell klar, dass sich Webbrowser stark an Unternehmen richten soll und damit von Chrome, Firefox und anderen Alternativen abhebt.

Nachtrag vom 6. November 2019, 9:03 Uhr

Der Windows-Central-Redakteur Zac Bowden hat auf Twitter eine Präsentationsfolie von der Ignite 2019 veröffentlicht. Darin bestätigt Microsoft, dass der neue Edge-Browser auch für Linux kommen wird. Allerdings wird der Release noch etwas länger dauern. Interessant: Auch Windows-Server-Versionen ab Server 2008 R2 stehen auf der Liste.  (on)


Verwandte Artikel:
Edge: Microsoft-Browser deaktivieren Adobe Flash ab 2020   
(02.09.2019, https://glm.io/143566 )
Mobilfunktechnik: Cisco will 5 Milliarden US-Dollar in 5G investieren   
(10.09.2019, https://glm.io/143767 )
Browser: Microsoft veröffentlicht Beta von Chromium-Edge für alle   
(21.08.2019, https://glm.io/143346 )
Cache-Partitionierung: Javascript selber zu hosten, lohnt sich bald mehr   
(05.11.2019, https://glm.io/144809 )
Sicherheitsupdate: Exploit nutzt Sicherheitslücke in Chrome aus   
(01.11.2019, https://glm.io/144753 )

© 1997–2020 Golem.de, https://www.golem.de/