Original-URL des Artikels: https://www.golem.de/news/apple-16-zoll-macbook-pro-soll-wieder-separate-escape-taste-haben-1910-144723.html    Veröffentlicht: 31.10.2019 10:47    Kurz-URL: https://glm.io/144723

Apple

16-Zoll-Macbook Pro soll wieder separate Escape-Taste haben

Apple wird wohl die Touchbar seines kommenden Macbook Pro verändern. Es wird einen Netzschalter mit Fingerabducksensor und eine separate Escape-Taste geben - zumindest zeigen das einige Bilder. Die fehlende physische Esc-Taste war bisher ein Kritikpunkt des Konzepts gewesen.

Apple soll Pläne haben, ein neues Macbook Pro (Test der 13-Zoll-Version) mit einem 16-Zoll-Display anzubieten. Das Produkt würde die bisherigen 13-Zoll- und 15-Zoll-Geräte ergänzen. Dem Notebook soll die Touchbar erhalten bleiben, allerdings hat das kommende Modell laut dem Apple-Blog 9to5Mac eine separate herkömmliche Escape-Taste auf der linken Seite. An der rechten Seite soll es den Power-Schalter mit Fingerabdrucksensor geben, der ebenfalls separat von der Touchbar gehalten ist.

Das französischsprachige Blog Macgeneration hat wohl in der Beta-Release-Version von MacOS 10.15.1 Icons gefunden, welche die neue Touchbar zeigen. Auf diesem Bild scheint sich das Design im Vergleich zu bisherigen Modellen ansonsten wenig geändert zu haben. Eigentlich will Apple die problematischen Butterfly-Tastaturen mit flachem Anschlag bei kommenden Macbooks austauschen. Das Problem mit diesen: Feine Staubpartikel können die Tasten blockieren und teilweise unbrauchbar machen. Dabei habe es nicht geholfen, Folgegenerationen der Tastatur mit einer Gummimembran auszustatten.

Die Community macht Witze

Sollte das kommende Macbook Pro 16 eine dedizierte Escape-Taste haben, ist das für einige Community-Mitglieder von 9to5Mac wohl ein Grund zum Wechseln. "Die Escape-Taste ist wichtiger als das Display", sagt der Nutzer Belgian Waffle. Der User Zach Munch ist da etwas sarkastischer: "Ihr teuflischer Plan wurde jetzt offenbart. Entferne sie [die Esc-Taste, Anm. d. Red.] und bringe sie wieder zurück, um Upgrades anzustoßen".

Schon im Juli 2019 hat das taiwanische Branchenmagazin Digitimes über die 16-Zoll-Macbooks berichtet. Diese sollten eigentlich schon im September erscheinen und sehr dünne Ränder aufweisen - eine Erinnerung daran, dass sich Gerüchte nicht immer als richtig herausstellen. Sollte es Modelle mit dünnen Displayrändern geben, könnte das 16-Zoll-Macbook Pro allerdings ähnliche Abmessungen wie das existierende 15-Zoll-Modell haben.  (on)


Verwandte Artikel:
Apple: So sehen die ersten Tester das Macbook Pro mit Touch Bar   
(15.11.2016, https://glm.io/124464 )
Apple: App schaltet Touch Bar des Macbook Pro ab   
(27.04.2017, https://glm.io/127520 )
FAA-Warnung: Macbook-Pro-15-Nutzer sollten vor dem Fliegen aufpassen   
(14.08.2019, https://glm.io/143191 )
Macbook BTO: Apple senkt SSD-Upgrade-Preise deutlich   
(10.07.2019, https://glm.io/142451 )
Butterfly: Neue Tastaturen für Macbooks geplant   
(26.07.2019, https://glm.io/142799 )

© 1997–2019 Golem.de, https://www.golem.de/