Original-URL des Artikels: https://www.golem.de/news/programmiersprache-perl-6-soll-umbenannt-werden-1910-144404.html    Veröffentlicht: 14.10.2019 09:58    Kurz-URL: https://glm.io/144404

Programmiersprache

Perl 6 soll umbenannt werden

Die Programmiersprache Perl 6 könnte schon bald offiziell unter dem Namen Raku weiterentwickelt werden. Dem hat Perl-Gründer Larry Wall bereits zugestimmt. Der neue Name stammt von Wall selbst.

Der Gründer der Programmiersprache Perl hat einer Umbenennung des Projekts Perl 6 in Raku zugestimmt. Es gilt als sehr wahrscheinlich, dass das Projekt damit künftig eben unter diesem neuen Namen weiterentwickelt wird. Wall hat dem neuen Projektnamen in der Diskussion zu einem entsprechenden Pull-Request auf Github zugestimmt. Als Begründung führt Wall die biblischen Gleichnisse vom neuen Flicken auf dem alten Kleid und neuen Wein in alten Schläuchen an. Neuer Wein gehöre in neue Schläuche. Die Umbenennung in Raku spiegele diese "alte Weisheit", so Wall.

Erstmals stabil erschienen ist Perl 6 vor fast vier Jahren. Die Arbeiten an Perl 6 begannen aber bereits deutlich vorher, im Jahr 2000, mit dem Ziel, eine moderne Sprache als Perl-Ableitung zu erstellen, statt einfach nur die 5er-Reihe fortzuführen. Statt eines einfachen Versionsupdates ist Perl 6 also tatsächlich eine andere Programmiersprache als Perl 5. Beide Sprachen sind zwar ähnlich, aber eben nicht vollständig kompatibel zueinander.

Die Community der neuen Sprache diskutiert das Problem der Namensgebung schon seit Jahren. Die nun offenbar unmittelbar bevorstehende Umbenennung geht auf einen konkreten Vorschlag von vor wenigen Monaten zurück. Erste Ideen dazu sind bereits fast ein Jahr alt, damals hat das Team noch einige weitere Vorschläge als Namen diskutiert.

Ziel der Community ist es, durch den neuen Namen die Verwirrung zu beheben, die die parallele Nutzung und Entwicklung von Perl 5 und Perl 6 verursacht. Dies habe bisher auch das öffentliche Bild von Perl 5 beschädigt. Der neue Name für Perl 6, Raku, ist dabei eine Anlehnung an Rakudo, den Standardcompiler für Perl 6, und wurde von Perl-Gründer Wall selbst vorgeschlagen.  (sg)


Verwandte Artikel:
Catalina: Apple will Skriptsprachen wie Python aus MacOS entfernen   
(06.06.2019, https://glm.io/141734 )
Programmiersprache: Perl 6 ist erschienen   
(28.12.2015, https://glm.io/118216 )
Perl 6 angekündigt   
(20.07.2000, https://glm.io/8830 )
Remote Code Execution: Die löchrige Webseite des TÜV Süd   
(05.11.2018, https://glm.io/137500 )
Bash-Lücke: Server von Yahoo, Winzip und Lycos gehackt   
(06.10.2014, https://glm.io/109656 )

© 1997–2020 Golem.de, https://www.golem.de/