Original-URL des Artikels: https://www.golem.de/news/hibar-systems-tesla-kauft-hersteller-von-akkufertigungsanlagen-1910-144289.html    Veröffentlicht: 07.10.2019 13:44    Kurz-URL: https://glm.io/144289

Hibar Systems

Tesla kauft Hersteller von Akkufertigungsanlagen

Tesla hat offensichtlich ein kanadisches Unternehmen gekauft, das Systeme entwickelt, die für die Herstellung von Akkuzellen benötigt werden. Tesla plant, die Akkus für Netzspeicher und Elektroautos in Zukunft selbst zu produzieren.

Derzeit lässt Tesla in der Gigafactory Akkuzellen für die Elektroautos und Großspeicher von Panasonic produzieren. Möglicherweise ändert sich das in Zukunft: Tesla hat vor kurzem das kanadische Unternehmen Hibar Systems gekauft, das Systeme für die Produktion von Akkuzellen entwickelt hat.

Die Transaktion wurde in aller Stille zwischen Anfang Juli und Anfang Oktober 2019 abgewickelt. Entdeckt hat sie das kanadische, auf Elektromobilität spezialisierte Onlinenachrichtenangebot Electric Autonomy in öffentlich zugänglichen Dokumenten der kanadischen Regierung.

Anfang Juli hatte Tesla noch angegeben, keine kanadische Tochtergesellschaft zu haben. In der nächsten Erhebung hingegen, die Anfang Oktober veröffentlicht wurde, sei Hibar gelistet, berichtet Electric Autonomy. Die Website sei in der zweiten Septemberhälfte von Netz genommen und durch eine einzige Seite mit der Geschäftsadresse ersetzt worden.

Fragen Sie Tesla

Auf Nachfrage von Electric Autonomy verwies Hibar-Chef Iain McColl die Journalisten an Tesla. Der US-Elektroautohersteller hat sich zu der Angelegenheit nicht geäußert.

Derzeit fertigt Panasonic die Akkuzellen für Tesla in der Gigafactory, der Fabrik von Tesla in der Wüste von Nevada. Die Zellproduktion lief aber in der Vergangenheit nicht schnell genug, so dass Tesla weniger Autos und Wandakkus verkaufen konnte. Die Verzögerungen in der Produktion des Model 3 gingen auf Probleme bei der Akkufertigung zurück.

Tesla will sich davon befreien: So wird Tesla künftig auch Akkuzellen von LG Chem beziehen. Zudem berichteten US-Medien im Juni, dass Tesla an einer eigenen Zellfertigung arbeite. Demnach entwickle das Unternehmen Akkuzellen, aber auch die nötige Ausrüstung sowie die Prozesse für eine Massenfertigung.

Auch interessant:

 (wp)


Verwandte Artikel:
USA: Tesla muss eventuell bei 2.000 Autos den Akku tauschen   
(07.10.2019, https://glm.io/144276 )
Elektroauto: Tesla will Akkuzellen selbst produzieren   
(27.06.2019, https://glm.io/142182 )
Elektroauto: Eine Branche vor der Zerreißprobe   
(08.01.2019, https://glm.io/138509 )
Erneuerbare Energien: Megapack ist Teslas neues Speichermodul für Netzspeicher   
(30.07.2019, https://glm.io/142858 )
Neue Plugin-Modelle: Audis Oberklasse wird elektrischer   
(07.10.2019, https://glm.io/144272 )

© 1997–2019 Golem.de, https://www.golem.de/