Original-URL des Artikels: https://www.golem.de/news/magic-ben-mag1-winziges-notebook-hat-hochaufloesendes-9-zoll-panel-1909-144160.html    Veröffentlicht: 30.09.2019 10:44    Kurz-URL: https://glm.io/144160

Magic-Ben Mag1

Winziges Notebook hat hochauflösendes 9-Zoll-Panel

Das Mag1 ist ein ziemlich kompaktes Notebook. Es wiegt vergleichsweise wenig und hat ein winziges Touchpad. Die Auflösung des 8,9-Zoll-Displays ist allerdings ungewöhnlich hoch. Auch Anschlüsse sind gemessen an der Größe reichlich vorhanden.

Im Onlineshop Geekbuy kann das bisher nur in China erhältliche Mini-Notebook Magic-Ben Mag1 weltweit vorbestellt werden. Dabei handelt es sich um ein Clamshell-Gerät mit einem 8,9-Zoll-Display. Es ist damit nicht viel größer als ein herkömmliches Tablet. Trotz der kleinen Displaydiagonale stellt das IPS-Panel im 16:10-Format eine Aufösung von 2.560 x 1.600 Pixeln (WQXGA) dar. Ein Touchscreen ist ebenfalls integriert.

In das 690 Gramm schwere Gerät passt ein Core m3-8100y von Intel mit zwei Kernen und vier Threads. Außerdem kann das kleine Notebook auf 8 GByte DDR3-RAM und eine 256-GByte-PCIe-SSD zurückgreifen. Es gibt auch eine Version mit 16 GByte RAM und einer 512-GByte-SSD. Das Gehäuse misst 207,2 x 146,5 x 17,5 mm.

Beide Notebooks sind ansonsten identisch: Sie verwenden einen USB-Typ-C-Port und eine USB-A-Buchse (3.2 Gen1). Dazu kommen ein Micro-SD-Kartenleser, ein Kopfhöreranschluss und ein wenig verbreiteter Micro-HDMI-Port. Das WLAN-Modul funkt nach Wi-Fi 5 und Bluetooth 4.0, ist also wohl schon etwas älter. Der 3.840-mAh-Akku soll unter leichter Last sieben Stunden halten.

Interessenten sollten sich darauf einstellen, dass es die Tastatur wohl nur im internationalen Ascii-Layout (Qwerty) geben wird. Die Tasten scheinen beleuchtet zu sein. Ein Touchpad ist vorhanden. Es ist allerdings winzig. Eine Webcam fehlt.

Das Mag1 kann in zwei Versionen vorbestellt werden. Das Standardgerät mit 8 GByte RAM und 256-GByte-SSD kostet umgerechnet 571 Euro. Der doppelte Arbeits- und Massenspeicher kostet 720 Euro. Die Vorbestellung läuft bis zum 9. Oktober. Der Hersteller versendet das Produkt ohne Zusatzkosten weltweit von seinem Standort in China aus. Die Lieferzeit dauert daher mindestens 15 Tage.

 (on)


Verwandte Artikel:
Blade Pro 17 (Late 2019): Razer packt 4K-Panel mit 120 Hz ins Notebook   
(23.09.2019, https://glm.io/144033 )
GPD Pocket 2: Neuer 7-Zoll-Computer ist finanziert   
(31.07.2018, https://glm.io/135770 )
XMG Fusion 15: Schenkers Gaming-Laptop soll 10 Stunden durchhalten   
(17.09.2019, https://glm.io/143912 )
Honda E: Hondas Elektroauto fährt 200 Kilometer weit   
(06.09.2019, https://glm.io/143687 )
Surface Laptop 3 mit 15 Zoll: Microsoft könnte achtkernigen Ryzen verbauen   
(23.09.2019, https://glm.io/144031 )

© 1997–2019 Golem.de, https://www.golem.de/