Original-URL des Artikels: https://www.golem.de/news/surface-laptop-3-mit-15-zoll-microsoft-koennte-achtkernigen-ryzen-verbauen-1909-144031.html    Veröffentlicht: 23.09.2019 15:17    Kurz-URL: https://glm.io/144031

Surface Laptop 3 mit 15 Zoll

Microsoft könnte achtkernigen Ryzen verbauen

Im Oktober 2019 soll Microsoft den Surface Laptop als 15-Zöller vorstellen. Das Notebook wird AMD-Hardware nutzen, offenbar sogar mit bis zu acht Kernen. Allerdings gibt es derzeit keinen Mobile-Ryzen-Octacore.

Für den 2. Oktober 2019 hat Microsoft ein weitere Surface-Event angekündigt, bei dem neue Geräte erwartet werden. Schon seit Wochen gibt es Meldungen basierend auf Distributor-Listungen, wonach sich darunter ein Surface Laptop 3 mit 15 Zoll befindet, welcher den 13-Zöller ergänzen soll. Die Hardware stammt laut Winfuture auch von AMD, wobei eine Preisleiste vorgibt, dass sogar bis zu acht Kerne verbaut werden.

Im aktuellen Surface Laptop 2 mit 13 Zoll stecken Intels 15-Watt-Quadcores von Sommer 2017, beispielsweise der Core i5-8250U (Kaby Lake Refresh). Vier Kerne kann AMD auch liefern, so weisen Geekbench-Einträge auf die Modelle Ryzen 5 3550U und Ryzen 7 3750U hin. Diese Picasso-Modelle haben eine integrierte Vega-Grafikeinheit und nutzen DDR4-Speicher. Ausgelegt sind sie für 15 Watt, nur die größeren Ableger wie der Ryzen 7 3750H sind für 35 Watt gedacht.

Sollte Microsoft tatsächlich acht Ryzen-Kerne in den Surface Laptop 3 mit 15 Zoll packen, stellt sich die Frage, welches Design sich dahinter verbirgt: Denkbar wäre ein Epyc Embedded 3000, dort gibt es Modelle mit bis zu acht Kernen und 35 Watt bei bis zu 3,1 GHz. Zusätzlich könnte dann noch eine Radeon-Grafikeinheit verlötet werden, da die Epyc reine CPUs ohne iGPU sind. Für Renoir dürfte es zu früh sein, wenngleich Linux-Patches zeigen, dass das 7-nm-Design mit Zen-2-Kernen und Vega-Grafikeinheit längst getestet wird.

Das Format des Winfuture vorliegenden Dokuments spricht dafür, dass es sich um ein internes Papier eines der beteiligten Hersteller oder Vertriebspartner handelt. Für AMD ist alleine die Tatsache, dass in einem Surface-Gerät überhaupt auf Ryzen und Radeon gesetzt wird, ein Erfolg - selbst wenn die acht Kerne nicht stimmen sollten.  (ms)


Verwandte Artikel:
Microsoft: Surface Laptop 2 und Surface Pro 6 erhalten Quadcore   
(03.10.2018, https://glm.io/136920 )

© 1997–2020 Golem.de, https://www.golem.de/