Original-URL des Artikels: https://www.golem.de/news/project-scarlett-auch-anaconda-xbox-nutzt-raytracing-kerne-1909-143845.html    Veröffentlicht: 13.09.2019 10:21    Kurz-URL: https://glm.io/143845

Project Scarlett

Auch nächste Xbox nutzt Raytracing-Kerne

Es war ein offenes Geheimnis, das nun ein Entwickler bestätigt hat: Die kommende Xbox-Konsole wird einen AMD-Chip mit RDNA-Grafikeinheit und dedizierten Raytracing-Einheiten haben. Sonys Playstation 5 unterstützt ebenfalls Raytracing.

Die nächste Xbox-Generation wird über Raytracing-Kerne für unter anderem realistischere Licht- und Schattendarstellung verfügen. Das sagte Colin Penty, der Technical Art Director von The Coalation (Gears 5), im Gespräch mit der Spieleseite Gamespot. "Ich bin definitiv sehr begeistert, wozu die neue Hardware in der Lage ist. Dedizierte Raytracing-Hardware zu haben, ist toll", betonte der leitende Entwickler.

Bei der Ankündigung der kommenden Xbox hatte Microsoft nur allgemein von Hardware-Raytracing-Unterstützung gesprochen und nicht eingegrenzt, wie dieses berechnet wird. Im Desktop-Segment verkauft Nvidia mit den Geforce RTX (Turing) seit Sommer 2018 bereits Grafikkarten mit dedizierten Raytracing-Kernen, es gibt aber auch einen Software-Fallback für die Geforce GTX 16x0 (Turing Lite) und die Geforce GTX 10x0 (Pascal). AMD hat Raytracing bisher nicht im Treiber freigeschaltet.

Die Xbox Anaconda, so der interne Codename für die schnellere Konsole des Project Scarlett, und die nächste Playstation basieren jeweils auf einem Custom-Chip von AMD. Der kombiniert acht Zen-2-Kerne mit einer Grafikeinheit, welche auf einer weiterentwickelten RDNA-Technik basiert, wie sie in den Navi-Karten wie der Radeon RX 5700 (XT) verwendet wird. RDNA v1 hat noch keine Raytracing-Kerne, für RDNA v2 sieht AMD dies aber vor.

Microsoft zufolge erscheint die nächste Xbox bis Ende 2020, also wohl im späten Herbst pünktlich zum Weihnachtsgeschäft. Von Sony gibt es bisher keine offizielle Aussage zum Veröffentlichungstermin der kommenden Playstation, es dürfte aber auch 2020 soweit sein - keiner der beiden Hersteller wird dem anderen hier einen signifikanten zeitlichen Vorteil lassen.  (ms)


Verwandte Artikel:
Project Scarlett: Microsoft soll Lockhart-Xbox gestrichen haben   
(21.06.2019, https://glm.io/142065 )
Xbox: Elite Controller Series 2 und MS-Spielestreaming ausprobiert   
(12.06.2019, https://glm.io/141831 )
Microsoft: Xbox Scarlett soll viermal so schnell werden wie die X   
(10.06.2019, https://glm.io/141785 )
Spekulationen um Scarlett: Nächste Xbox erscheint auch als Hybrid-Streaming-Konsole   
(24.07.2018, https://glm.io/135645 )
Nächste Konsolengeneration: Xbox Scarlett gegen Playstation Navi   
(18.06.2018, https://glm.io/135002 )

© 1997–2019 Golem.de, https://www.golem.de/