Original-URL des Artikels: https://www.golem.de/news/faltbares-smartphone-samsung-arbeitet-an-app-kompatibilitaet-fuer-galaxy-fold-1909-143754.html    Veröffentlicht: 10.09.2019 11:30    Kurz-URL: https://glm.io/143754

Faltbares Smartphone

Samsung arbeitet an App-Kompatibilität für Galaxy Fold

Zum Marktstart sollen bereits Hunderte Apps verfügbar sein, die für den ungewöhnlich quadratisch geschnittenen, faltbaren Bildschirm des Galaxy Fold optimiert sind. Dafür arbeitet Samsung mit zahlreichen Entwicklern zusammen, unter anderem Amazon, Facebook und Microsoft.

Samsung will zum Marktstart des faltbaren Smartphones Galaxy Fold für die Käufer bereits eine Vielzahl an optimierten Apps zur Verfügung stellen. Diese sollen zum einen an den ungewöhnlich quadratisch geschnittenen, innenliegenden Bildschirm angepasst sein und zum anderen gut mit App Continuity funktionieren. App Continuity bezeichnet das nahtlose Umschalten zwischen Inhalten auf dem innenliegenden, faltbaren Bildschirm und dem außen angebrachten, kleineren Display.

Wie Samsung in einer Pressemitteilung schreibt, hat das Unternehmen bereits Hunderte Apps für das Galaxy Fold optimiert. Dabei habe der südkoreanische Hersteller mit zahlreichen Partnern zusammengearbeitet. Dazu zählen unter anderem Amazon, Facebook, Microsoft und Twitter.

Asphalt 9 ist noch nicht angepasst

Wie eine nicht ganz korrekt angepasste App auf dem innenliegenden Bildschirm des Galaxy Fold aussieht, konnten wir in unserem ersten Kurztest des Gerätes sehen. Beim Rennspiel Asphalt 9 fehlten Informationen in den Ecken, da die App nicht auf die abgerundeten Ränder des faltbaren, 7,3 Zoll großen Bildschirms angepasst ist. Als wir das Galaxy Fold während des Spielens geschlossen haben, wurde die App zudem nicht auf dem äußeren, 4,6 Zoll großen Display fortgesetzt.

Für Samsung dürfte es essenziell sein, dass zum Marktstart des Gerätes möglichst viele Apps die Vorteile des inneren großen Bildschirms nutzen können. Eigenen Angaben zufolge arbeitet Samsung bereits seit April 2018 daran, eine breite Kompatibilität herzustellen.

Das Galaxy Fold soll nach dem ersten verpatzten Marktstart im April 2019 in Deutschland am 18. September 2019 in den Handel kommen. Das Gerät kostet 2.100 Euro.  (tk)


Verwandte Artikel:
Galaxy Fold im Hands on: Samsung hat sein faltbares Smartphone gerettet   
(06.09.2019, https://glm.io/143691 )
Samsung: Galaxy Fold kommt am 18. September auf den Markt   
(05.09.2019, https://glm.io/143648 )
Galaxy A90 5G: Samsung präsentiert 5G-Smartphone für 750 Euro   
(06.09.2019, https://glm.io/143701 )
Zweites Galaxy Fold: Samsung plant angeblich handliches Falt-Smartphone   
(03.09.2019, https://glm.io/143603 )
DDR4-Speicher: Samsung verkauft 32-GByte-Module mit 1Z-nm-Dies   
(09.09.2019, https://glm.io/143719 )

© 1997–2020 Golem.de, https://www.golem.de/