Original-URL des Artikels: https://www.golem.de/news/onlinehandel-amazon-testet-spezielle-markierung-fuer-neue-produkte-1909-143681.html    Veröffentlicht: 06.09.2019 11:01    Kurz-URL: https://glm.io/143681

Onlinehandel

Amazon testet spezielle Markierung für neue Produkte

Amazon experimentiert derzeit mit einer Markierung für Artikel, die erst seit kurzer Zeit verfügbar sind. Damit soll es für Kunden einfacher sein, sich digital im Warenangebot zurechtzufinden.

Es kann manchmal mühsam sein, das Gewünschte bei Amazon zu finden. Hier will es das Online-Kaufhaus Kunden leichter machen, indem es neu erschienene Produkte mit einem Neu-Schriftzug versieht, berichtet CNBC und hat sich die Beobachtung von Amazon bestätigen lassen. Derzeit finden sich die Markierungen aber noch nicht im gesamten Amazon-Sortiment.

Das Online-Kaufhaus experimentiere derzeit damit. Die Markierung werde in "ausgewählten Märkten für bestimmte Kunden" getestet, sagte ein Sprecher von Amazon CNBC. "Wir experimentieren ständig, um den Kunden ein besseres Einkaufserlebnis zu bieten", ergänzte der Sprecher. Weitere Details wurden dazu nicht bekanntgegeben. Es ist noch unklar, ob die Funktion generell in das Warenangebot von Amazon aufgenommen wird.

Nach Beobachtungen von CNBC spielt auch der verwendete Browser eine Rolle. In dem einen erscheine die Markierung, im anderen hingegen nicht. Derzeit sei nicht ganz klar, wie neu ein Produkt sein muss, damit es die Markierung erhält.

Es gibt schon andere Markierungen

Amazon markiert bestimmte Produkte bereits mit Schriftzügen wie "Amazon's Choice" oder "Bestseller". Seit kurzem sollen auch bekannte Marken mit dem Schriftzug "Top Brand" markiert werden. Wie auch bei der Neu-Markierung handelt es sich zunächst nur um einen Testlauf.

Wann ein Produkt den Schriftzug "Amazon's Choice" erhält, ist unklar. Hier fließen verschiedene Parameter ein, darunter die Zufriedenheit der Kunden und der Preis. Es gibt aber immer wieder Kritik an diesen Markierungen, weil hier gelegentlich Geräte besonders hervorgehoben werden, die von vielen Kunden kritisiert wurden.

Die Suchfunktion auf der Amazon-Homepage liefert immer wieder mal nicht die gewünschten Ergebnisse. Auf der Amazon-Startseite wird beispielsweise die auf der Ifa 2019 neu vorgestellte Fire-TV-Edition-Soundbar von Anker mit der Bezeichnung Nebula besonders hervorgehoben. Geben wir hingegen den Produktnamen Nebula in die Amazon-Suche ein, ist die Soundbar nicht einmal auf der dritten Seite der Suchergebnisse zu finden. Hier könnte eine Neu-Markierung auch bei der internen Amazon-Suche eine Hilfe sein, damit Kunden neu erschienene Produkte schneller finden.

 (ip)


Verwandte Artikel:
Onlinehandel: US-Minister wirft Amazon Zerstörung des US-Einzelhandels vor   
(26.07.2019, https://glm.io/142795 )
Sonos Move im Hands on: Toller smarter Lautsprecher mit Akkubetrieb und Bluetooth   
(05.09.2019, https://glm.io/143621 )
Onlineshopping: DHL-Beschäftigte sollen Pakete geplündert haben   
(04.09.2019, https://glm.io/143616 )
Holist M: Teufel bringt teuersten Alexa-Lautsprecher   
(05.09.2019, https://glm.io/143655 )
Deutsche Telekom: Smart Speaker mit eigenem digitalem Assistenten für 100 Euro   
(05.09.2019, https://glm.io/143661 )

© 1997–2021 Golem.de, https://www.golem.de/