Original-URL des Artikels: https://www.golem.de/news/cd-projekt-red-entwicklerinfos-zur-hauptfigur-in-cyberpunk-2077-1909-143588.html    Veröffentlicht: 03.09.2019 11:05    Kurz-URL: https://glm.io/143588

CD Projekt Red

Entwicklerinfos zur Hauptfigur in Cyberpunk 2077

Auch Zwischensequenzen verfolgt der Spieler aus dem Blickwinkel der Hauptfigur V - bei deren Generierung es noch mehr Freiheiten als im echten Leben gibt: Das Entwicklerstudio CD Projekt Red hat Details über Cyberpunk 2077 veröffentlicht.

Jahrelang hat das polnische Entwicklerstudio CD Projekt Red praktisch gar nicht über Cyberpunk 2077 gesprochen, nun äußern sich die Mitarbeiter mehr oder weniger regelmäßig in sozialen Netzwerken und Interviews über das Rollenspiel. Nicht alles davon sind vollständig neue Informationen, sie runden aber das Bild ab. Ende August 2019 ging es vor allem um die Hauptfigur namens V, die man nach dem Start erschafft.

Dabei hat man nicht wie in sonst praktisch jedem anderen Spiel die Wahl zwischen einem weiblichen oder männlichen Helden, sondern laut Marthe Jonkers von CD Projekt Red schlicht zwischen unterschiedlichen Körpertypen und Stimmen - eine klingt eher weiblich, die andere männlich. Diese Elemente soll man beliebig kombinieren können, und so auch mit einer Hauptfigur antreten können, die auf den ersten Blick nach Mann aussieht, dann aber mit der Stimme einer Frau spricht.

Noch unbeantwortet ist die Frage, ob auch computergesteuerte Figuren in dem Spiel so losgelöst von klassischen Geschlechterrollen dargestellt werden. Bei den bisherigen Präsentationen haben zumindest wir keinen Fall, in dem etwa ein muskelbepackter Haudrauf eine weibliche Stimme verliehen bekommen hat - konsequent wäre es ja.

Bei der Hauptfigur dürfte das Aussehen von V aber sowieso keine große Rolle spielen, weil der Charakter so gut wie nie zu sehen sein wird. Auch Zwischensequenzen verfolgt der Spieler fast immer aus der Ich-Perspektive der Hauptfigur. Einen Blick auf die Hauptfigur hat man also selten. Wenn, dann vor allem in Menüs - etwa mit der Ausrüstung - sowie in Spiegeln und beim Fahren, wie Community Manager Marcin Momot auf Twitter schreibt.

Cyberpunk 2077 soll am 16. April 2020 für Xbox One, Playstation 4 und Windows-PC sowie zu einem noch nicht bekannten Zeitpunkt für Google Stadia erscheinen. Die PC-Version gibt es bei Steam sowie im Epic Games Store und bei Gog.com. Laut CD Projekt Red ist das Geschäft mit Vorbestellungen "sehr stark" angelaufen.

Bei der PC-Fassung würde nach Angaben des Herstellers rund ein Drittel der Order auf das zu dem Studio gehörende Portal Gog.com entfallen. Das hat mutmaßlich damit zu tun, dass viele Spieler die Entwickler so besonders gut unterstützen können - und dass das Spiel dort ohne Kopierschutz erscheint.  (ps)


Verwandte Artikel:
The Witcher 3 im Grafiktest: Mehr Bonbon am PC   
(18.05.2015, https://glm.io/114107 )
Cyberpunk 2077: Epic Games Store erhält Exklusivabsagen   
(26.08.2019, https://glm.io/143440 )
Spielestreaming: Cyberpunk 2077 erscheint für Stadia   
(19.08.2019, https://glm.io/143296 )
Remedy Entertainment: Konsolenversion von Control wird optimiert   
(02.09.2019, https://glm.io/143572 )
World of Warcraft Classic angespielt: Azeroth zwischen zäh und heldenhaft   
(27.08.2019, https://glm.io/143470 )

© 1997–2020 Golem.de, https://www.golem.de/