Original-URL des Artikels: https://www.golem.de/news/smartphone-xiaomi-bringt-mi-9t-pro-fuer-450-euro-nach-deutschland-1908-143317.html    Veröffentlicht: 20.08.2019 12:40    Kurz-URL: https://glm.io/143317

Smartphone

Xiaomi bringt Mi 9T Pro für 450 Euro nach Deutschland

Mit dem Mi 9T Pro bringt Xiaomi ein weiteres Smartphone offiziell nach Deutschland: Das Gerät ist eine Weiterentwicklung des Mi 9 und hat unter anderem eine Pop-up-Frontkamera - dadurch wird das Display nicht durch eine Notch unterbrochen. Die ersten 3.000 Geräte werden für einen günstigeren Preis angeboten.

Xiaomi hat das Mi 9T Pro für Deutschland angekündigt: Ab dem 20. August 2019 um 13 Uhr soll das Oberklasse-Smartphone über Amazon erhältlich sein. Der reguläre Preis beträgt 450 Euro, die ersten 3.000 Geräte werden für 400 Euro verkauft. Beide Preise sind angesichts der Ausstattung verhältnismäßig günstig.

Das Mi 9T Pro kommt wie sein Vorgänger Mi 9, dessen Deutschlandstart Xiaomi auf dem MWC 2019 angekündigt hatte, mit einem 6,39 Zoll großen AMOLED-Display, das eine Auflösung von 2.280 x 1.080 Pixeln hat. Anders als beim Mi 9 hat das neue Gerät allerdings keine Notch für eine Frontkamera: Diese ist in einem Modul verbaut, das bei Bedarf aus dem Gehäuse fährt. Durch die fehlende Kamera auf der Vorderseite kann Xiaomi das Display mit einem sehr schmalen Rahmen verbauen.

Dreifachkamera und Snapdragon 855

Die Hauptkamera besteht aus drei Sensoren: Das Standardweitwinkelobjektiv verwendet einen 48-Megapixel-Sensor, das Ultraweitwinkelobjektiv nutzt einen 13-Megapixel-Sensor. Das Tele arbeitet mit einem 8-Megapixel-Sensor. Nutzern sollen unter anderem Nachtaufnahmen mit dem Mi 9T Pro gut gelingen, außerdem kann das Smartphone Videos in 4K mit bis zu 60 fps aufnehmen.

Im Inneren arbeitet wie im Mi 9 Qualcomms Snapdragon-855-SoC mit einer maximalen Taktrate von 2,84 GHz. Bei Langzeitbenutzung entstehende Wärme soll durch ein Kühlsystem besser abgeführt werden. Der Arbeitsspeicher ist 6 GByte groß, der interne Flash-Speicher 128 GByte.

Das Mi 9T Pro hat unter dem Display einen Fingerabdrucksensor eingebaut. Im Unterschied zu den meisten anderen aktuellen Oberklasse-Smartphones verfügt das Gerät über einen 3,5-mm-Anschluss für Kopfhörer. Der Akku hat eine Nennladung von 4.000 mAh und kann dank eines 27-Watt-Netzteils schnellgeladen werden.  (tk)


Verwandte Artikel:
Smartphones: Samsung und Xiaomi profitieren in Europa von Huawei-Boykott   
(13.08.2019, https://glm.io/143173 )
Himo C16: Xiaomi bringt E-Mofa mit zwei Sitzplätzen für rund 330 Euro   
(16.08.2019, https://glm.io/143242 )
Motorola One Action im Hands on: Android-One-Smartphone mit Actionkamera kostet 260 Euro   
(16.08.2019, https://glm.io/143230 )
Geforce Now: Nvidias Cloud-Gaming-Dienst kommt noch 2019 für Android   
(20.08.2019, https://glm.io/143318 )
HMD Global: Nokia-Smartphones erhalten ein weiteres Jahr Android-Updates   
(15.08.2019, https://glm.io/143224 )

© 1997–2020 Golem.de, https://www.golem.de/