Original-URL des Artikels: https://www.golem.de/news/gesundheit-umweltbundesamt-praesentiert-luftqualitaets-app-1908-143313.html    Veröffentlicht: 20.08.2019 11:35    Kurz-URL: https://glm.io/143313

Gesundheit

Umweltbundesamt präsentiert Luftqualitäts-App

Mit einer neuen App für Android und iOS will das Umweltbundesamt über die aktuelle Luftqualität in Deutschland informieren. Nutzer können leicht auf einer Karte die Daten für Feinstaub, Ozon und Stickstoffdioxid ablesen, die an naheliegenden Messstationen ermittelt werden.

Das deutsche Umweltbundesamt hat eine App namens Luftqualität vorgestellt. Mit der Anwendung lassen sich die Messdaten umliegender Luftmessstationen einsehen; ermittelt werden die Konzentrationen von Feinstaub, Ozon und Stickstoffdioxid.

Die App zeigt auf einer Karte den aktuellen Standort des Nutzers sowie die Daten der umliegenden Messstationen in einem Tortendiagramm. Je nach Konzentration der Messwerte wird das Tortendiagramm in verschiedenen Farben dargestellt, von Grün für "sehr gut" bis rot für "sehr schlecht". Ausschlaggebend für diese Einschätzung ist immer derjenige Wert mit dem schlechtesten Messergebnis.

Einige Messstationen können nicht alle drei Schadstoffwerte ermitteln; der nicht bestimmbare Wert ist dann ausgegraut und fließt nicht in die Gesamtbewertung mit ein. In Berlin finden sich zahlreiche Stationen, die keine Ozonwerte messen können; zoomen wir allerdings etwas aus der Karte heraus, finden wir auch Stationen mit allen Messwerten.

Weiterführende Informationen zu den Messwerten

Tippen wir auf eines der Diagramme, werden uns die Informationen am unteren Bildschirmrand angezeigt. Dort finden wir auch farbliche Bewertungen zu den einzelnen Messwerten. Tippen wir diese Infobox an, erhalten wir weiterführende Informationen.

So werden uns die Kategorie der Messstation, in unserem Fall städtisch, der Zeitpunkt der Messung sowie der zeitliche Verlauf der Messwerte angezeigt. Außerdem gibt es eine gesundheitliche Empfehlung, die laut Umweltbundesamt allerdings nur im städtischen Bereich gilt, und auch nur dann, wenn alle drei Messwerte verfügbar sind. Bei entsprechend kritischer Luftqualität kann die App beispielsweise darauf hinweisen, allzu große körperliche Anstrengungen zu vermeiden.

Luftqualität ist kostenlos in Apples App Store und im Play Store verfügbar und komplett werbefrei. Die Informationen der App können auch auf einer neu gestalteten Webseite des Umweltbundesamtes eingesehen werden; dort lassen sich die Messwerte auch als CSV- oder Bilddatei herunterladen.  (tk)


Verwandte Artikel:
Geplante Obsoleszenz: Gerätehersteller sollen Lebensdauer von Geräten angeben   
(15.02.2016, https://glm.io/119134 )
IT-Arbeit: Was fürs Auge   
(18.08.2019, https://glm.io/143073 )
Forscher: Laserdrucker verbreiten fast keine Tonerpartikel   
(03.12.2008, https://glm.io/63916 )
Nachhaltigkeit: 2022 sollen Google-Geräte Recycling-Kunststoff enthalten   
(06.08.2019, https://glm.io/143014 )
Studie: Apple Watch könnte Demenz erkennen   
(08.08.2019, https://glm.io/143064 )

© 1997–2019 Golem.de, https://www.golem.de/