Original-URL des Artikels: https://www.golem.de/news/us-sanktionen-huawei-soll-weitere-90-tage-aufschub-bekommen-1908-143269.html    Veröffentlicht: 18.08.2019 11:33    Kurz-URL: https://glm.io/143269

US-Sanktionen

Huawei soll weitere 90 Tage Aufschub bekommen

Der chinesische IT-Konzern Huawei bekommt wohl einen weiteren kurzfristigen Aufschub der US-Sanktionen, um weiter bei Zulieferern einkaufen zu können. Damit sollen Kunden von Huawei bedient werden können.

Das Handelsministerium der USA verlängert offenbar kurzfristig die Erlaubnis für den chinesischen IT-Konzern Huawei, weiter bei seinen Zulieferern in den USA einzukaufen. Das berichtet die Nachrichtenagentur Reuters unter Berufung auf zwei nicht genannte Quellen. Der Aufschub der Sanktionen dient offenbar dazu, Huawei weiterhin die Belieferung einiger seiner Kunden zu ermöglichen.

Laut dem Bericht der Agentur handelt es sich dabei um eine zeitlich beschränkte Ausnahme, die für weitere 90 Tage gelten soll. Die Verlängerung gilt dabei für eine bereits schon zuvor ausgesprochene Ausnahmegenehmigung, die eigentlich am morgigen Montag, dem 19. August 2019, hätte auslaufen sollen.

Die USA erklärten Mitte Mai dieses Jahres, dass Huawei eine nationale Sicherheitsbedrohung darstelle, und verhängten Sanktionen für den Technologieaustausch mit dem chinesischen Konzern. Doch schon kurz darauf bekam Huawei einen 90-tätigen Aufschub für das Exportembargo von US-Technologie gewährt.

Probleme für Huawei

Dieser erste Aufschub brachte Huawei etwas Erleichterung im Umgang mit seinen Zulieferern und verschiedenen Industrieverbänden, aus denen das Unternehmen zunächst ausgeschlossen worden war. Doch trotz dieser Erleichterungen musste Huawei-Chef Ren Zhengfei einen schweren Schaden für die Smartphone-Sparte das Unternehmens eingestehen.

Um sich unabhängiger von seinen US-Zulieferern zu machen, hat Huawei vor rund einer Woche das eigene Betriebssystem Harmony OS vorgestellt. In einem Kommentar hat Golem.de aber Zweifel daran geäußert, dass dies Erfolg haben werde.

 (sg)


Verwandte Artikel:
Huawei: Erstes Hongmeng-Smartphone wird kein Topgerät sein   
(05.08.2019, https://glm.io/142977 )
Standard: 10-GBit/s-Datenrate bei 5G nicht immer möglich   
(16.08.2019, https://glm.io/143258 )
US-Boykott: ARM stoppt Geschäfte mit Huawei   
(22.05.2019, https://glm.io/141440 )
Handelskrieg: Trump will kein 5G von Ericsson und Nokia aus China zulassen   
(24.06.2019, https://glm.io/142108 )
Double Dragon: APT41 soll für Staat und eigenen Geldbeutel hacken   
(09.08.2019, https://glm.io/143100 )

© 1997–2019 Golem.de, https://www.golem.de/