Original-URL des Artikels: https://www.golem.de/news/google-led-von-nest-kameras-laesst-sich-nicht-mehr-ausschalten-1908-143222.html    Veröffentlicht: 15.08.2019 10:27    Kurz-URL: https://glm.io/143222

Google

LED von Nest-Kameras lässt sich nicht mehr ausschalten

Google hat bei seinen Nest-Kameras die Möglichkeit deaktiviert, die Status-LED bei der Aufnahme zu deaktivieren - aus Gründen der Privatsphäre. Viele Nutzer haben kein Verständnis für diesen Schritt: Die eingeschaltete LED würde Einbrecher auf die Kamera hinweisen.

In einer E-Mail hat Google Besitzer seiner Nest-Kameras darauf hingewiesen, dass sie die Status-LEDs der Sicherheitsprodukte nicht mehr deaktivieren können. Bisher konnten Nutzer die bei der Aufnahme automatisch aufleuchtende LED in den Einstellungen der Kamera ausschalten.

Wie 9to5Google schreibt, gibt Google als Grund in der E-Mail die Privatsphäre der Gefilmten an. Das aktivierte LED-Licht soll sicherstellen, dass sowohl der Besitzer der Kamera als auch andere wissen, dass gerade gefilmt werde. Nest-Besitzer sehen dies - wenig überraschend - jedoch etwas anders.

In einem Thread des Hilfeforums von Google beklagen sich zahlreiche Nutzer über den jüngsten Schritt. Viele haben sich eine oder mehrere Nest-Kameras gekauft, um ihr Haus zu schützen. Dank der deaktivierbaren LED konnten sie bisher unauffällig Personen filmen, die sich möglicherweise unberechtigt Zugang zum Gelände verschafft haben.

Kein unauffälliger Schutz vor Einbrechern mehr möglich

Mit den nun standardmäßig nicht mehr abschaltbaren LEDs ist eine unauffällige Überwachung hingegen weniger wahrscheinlich. Bei neueren Nest-Kameras soll sich die Aktivierungs-LED zumindest etwas dimmen, jedoch nicht ausschalten lassen.

Einige Nutzer weisen darauf hin, dass sie die Kameras explizit deshalb gekauft haben, weil sie dank der abschaltbaren LED unauffällig waren - und verlangen eine Erstattung des Kaufpreises. Eine einfachere Lösung wäre es, die LED mit einem Streifen schwarzen Isolierbands abzukleben.

 (tk)


Verwandte Artikel:
Google: Gebrauchte Nest-Kameras ließen Ex-Eigentümer mitgucken   
(21.06.2019, https://glm.io/142063 )
Security: Nest stellt komplette Alarmanlage vor   
(21.09.2017, https://glm.io/130175 )
Local Home SDK: Google bietet SDK für Smarthomesteuerung im lokalen Netzwerk   
(10.07.2019, https://glm.io/142466 )
Hacker: Achtung, ich spreche durch deine gehackte Kamera!   
(10.01.2019, https://glm.io/138643 )
Cortana und Skype: Datenschutzerklärung weist auf menschliches Mithören hin   
(15.08.2019, https://glm.io/143217 )

© 1997–2019 Golem.de, https://www.golem.de/