Original-URL des Artikels: https://www.golem.de/news/epic-games-fortnite-battle-royale-bekommt-freigabe-ab-12-jahren-1908-143111.html    Veröffentlicht: 09.08.2019 12:50    Kurz-URL: https://glm.io/143111

Epic Games

Fortnite Battle Royale bekommt Freigabe ab 12 Jahren

Einerseits ein gnadenloser Überlebenskampf, andererseits lustige Tänze und bunte Farben: Die USK hat Fortnite inklusive Battle Royale eine Altersfreigabe ab 12 Jahren erteilt. Davor war lediglich ein weniger beliebter Modus offiziell geprüft worden.

Im September 2017 hat Epic Games den Spielmodus Battle Royale für sein zuvor nur mäßig erfolgreiches Fortnite veröffentlicht. Seitdem gibt es bei Eltern, Lehrern und vor allem Spielern immer wieder Diskussionen: Für welches Alter ist der Überlebenskampf eigentlich geeignet?

Nun hat die Unterhaltungssoftware Selbstkontrolle (USK) das gesamte Fortnite geprüft und allen Bestandteilen eine Freigabe "ab 12 Jahre" (das grüne Siegel) erteilt - also auch Battle Royale, was zuerst Gameswirtschaft.de aufgefallen ist. Die Freigabe gilt direkt für Windows-PC, Xbox One und Playstation 4, aber wegen Inhaltsgleichheit letztlich auch für die Ableger auf mobilen Plattformen.

Fortnite hat zwar seit 2017 eine USK-Kennzeichnung, die galt aber nur für den wenig erfolgreichen Rette-die-Welt-Modus. Bei Battle Royale war keine Prüfung vorgeschrieben, weil der Überlebenskampf lediglich als Download erhältlich war - aber nicht auf Datenträgern im Handel.

Vermutlich hat Epic Games die Prüfung des gesamten Spiels auf freiwilliger Basis selbst beantragt. Immerhin ist die deutsche Niederlassung des Studios seit April 2018 Mitglied der USK - die Organisation wird von Branchenfirmen getragen (deshalb "Selbstkontrolle").

Das Battle Royale von Fortnite hatte bislang über eine Einstufung der International Age Rating Coalition (IARC) eine Freigabe ab 16 Jahren. Die IARC ist zwar eng mit der USK verbunden, ihre Altersfreigaben gelten aber in der Öffentlichkeit als weniger akzeptiert - unter anderem, weil die Spielehersteller sie anhand eines Fragebogens selbst vornehmen.

Playerunknown's Battlegrounds (Pubg), der wohl wichtigste Konkurrent von Fortnite Battle Royale, hat übrigens eine USK-Freigabe ab 16 Jahren, ebenso wie Firestorm in Battlefield 5. Der Battle-Royale-Modus Black Market in Call of Duty hat über das Hauptprogramm eine Freigabe ab 18 Jahren.

 (ps)


Verwandte Artikel:
Fortnite ab 16: Battle Royale um die Altersfreigabe   
(15.06.2018, https://glm.io/134965 )
Streaming: Ninja gelingt erfolgreicher Start auf Mixer   
(05.08.2019, https://glm.io/142987 )
Epic Games: Mechs spielen in zehnter Saison von Fortnite mit   
(01.08.2019, https://glm.io/142932 )
Ooblets: "Ein Teil der Spiele-Community ist furchtbar toxisch"   
(07.08.2019, https://glm.io/143037 )
Bungie: Destiny 2 wechselt im Oktober 2019 auf Steam   
(09.08.2019, https://glm.io/143105 )

© 1997–2020 Golem.de, https://www.golem.de/