Original-URL des Artikels: https://www.golem.de/news/amazon-alexa-nutzer-koennen-das-mithoeren-ausschliessen-1908-142966.html    Veröffentlicht: 03.08.2019 13:34    Kurz-URL: https://glm.io/142966

Amazon

Alexa-Nutzer können das Mithören ausschließen

Update: Dieser Artikel beruhte auf einem Irrtum, wir haben ihn deshalb entfernt.

Wir hatten an dieser Stelle irrtümlich berichtet, dass Amazon neuerdings Alexa-Nutzern die Möglichkeit einräumt, auszuschließen, dass ihre Sprachaufzeichnungen von Amazon-Mitarbeitern abgehört und analysiert werden. Tatsächlich existiert diese Option schon seit Längerem. Amazon hat lediglich den Text verändert und weist daraufhin, dass die Aufnahmen von Mitarbeitern ausgewertet werden können. Wir bitten, diesen Fehler zu entschuldigen. Er beruhte auf einer Meldung der US-Wirtschaftsnachrichtenagentur Bloomberg.  (wp)


Verwandte Artikel:
Digitale Assistenten: Amazon-Mitarbeiter hören Alexa-Mitschnitte von daheim   
(05.08.2019, https://glm.io/142974 )
Google Assistant: Google stoppt Auswertung von Sprachaufnahmen in der EU   
(01.08.2019, https://glm.io/142936 )
Profil für iOS: Apple-Nutzer können Siri vom Mitlauschen abhalten   
(30.07.2019, https://glm.io/142846 )
Amazon: Alexa-Sprachaufnahmen lassen sich bald auf Zuruf löschen   
(31.05.2019, https://glm.io/141623 )
Amazon Echo Dots Kids Edition: Datenschützer kritisieren Kinder-Version von Alexa   
(10.05.2019, https://glm.io/141167 )

© 1997–2020 Golem.de, https://www.golem.de/