Original-URL des Artikels: https://www.golem.de/news/playerunknown-s-battlegrounds-pubg-updatet-die-updates-und-erangel-1907-142636.html    Veröffentlicht: 18.07.2019 10:49    Kurz-URL: https://glm.io/142636

Playerunknown's Battlegrounds

Pubg updatet die Updates und Erangel

Das Actionspiel Pubg stellt sein Updatesystem um, künftig orientiert man sich wie Fortnite und ähnliche Titel an der Season. Die nächste große Aktualisierung der PC-Version enthält unter anderem eine grafisch überarbeitete Version der ersten Karte Erangel.

Das südkoreanische Entwicklerstudio Pubg Corporation orientiert sich bei Updates für Playerunknown's Battlegrounds (Pubg) künftig an Seasons - so ähnlich, wie es Fortnite oder Rainbow Six Siege bereits länger machen. Bei Pubg kommt das neue System erstmals für die PC-Version zum Einsatz. Das nächste Update heißt deshalb PC Update 4.1, es erscheint am 24. Juli 2019. Auf den öffentlichen Testservern ist es schon verfügbar, die Konsolenfassungen sollen später im Sommer folgen - konkrete Termine nennen die Entwickler nicht.

Die wohl wichtigste Neuerung in PC Update 4.1 sind Verbesserungen an Erangel, also der ersten Insel von Pubg. Vor allem die Grafik der Map ist sichtbar schöner, es gibt unter anderem feiner aufgelöste Texturen und ein realistischeres Gelände. Auch beim Gameplay finden sich Änderungen, in einigen Gebieten stehen beispielsweise mehr Gebäude, was entsprechend andere Taktiken erlaubt.

Zuletzt haben die Entwickler die Dichte des Grases wieder etwas reduziert, weil man sich in den ersten Versionen der überarbeiteten Map zu leicht hätte verstecken können. Für die drei weiteren verfügbaren Karten Miramar, Sanhok und Vikendi ist zumindest bislang kein vergleichbares Upgrade angekündigt, früher oder später dürfte es aber kommen.

Außerdem gibt es laut den Patch Notes in 4.1 eine Reihe von Änderungen an der Balance, insbesondere bei den Fahrzeugen. Die Steuerung ist generell etwas zugänglicher, dazu kommen Anpassungen bei einzelnen Vehikeln. Scooter und Buggy etwa haben eine deutlich höhere Maximalgeschwindigkeit, während UAZ und Tukshai mehr Treffer aushalten. Während der Saison soll es weitere Verbesserungen geben, darunter eine Weiterentwicklung der Kantengriffmechanik und am Fortschrittssystem.

Wer kosmetische und andere Extras haben möchte, kann außerdem für rund 10 Euro den neuen Pass namens Aftermath kaufen. Er bietet zusätzliche Aufgaben und Belohnungen sowie Outfits, weitere Optionen für das Aussehen des Charakters und Waffen-Skins.  (ps)


Verwandte Artikel:
Spielebranche: China erkennt E-Sportler als Beruf an   
(14.02.2019, https://glm.io/139407 )
Onlinegames: Apex Legends wirft Spammer und Cheater zusammen   
(15.07.2019, https://glm.io/142554 )
Battle Royale: Pubg bleibt leiser Bestseller   
(25.06.2019, https://glm.io/142139 )
Playerunknown's Battlegrounds: Pubg erkämpft 2018 rund 310 Millionen US-Dollar Gewinn   
(26.04.2019, https://glm.io/140905 )
Respawn Entertainment: Battle Royale im zerstörten Apex Legends   
(01.07.2019, https://glm.io/142253 )

© 1997–2019 Golem.de, https://www.golem.de/