Original-URL des Artikels: https://www.golem.de/news/remedy-entertainment-systemanforderungen-fuer-control-mit-raytracing-1907-142610.html    Veröffentlicht: 17.07.2019 11:10    Kurz-URL: https://glm.io/142610

Remedy Entertainment

Systemanforderungen für Control mit Raytracing

Das Entwicklerstudio Remedy Entertainment ist bekannt für aufwendige Grafik und Effekte, deshalb dürfte die PC-Version von Control ein interessanter Titel für Raytracing werden. Laut den Systemanforderungen ist dafür vor allem eine halbwegs aktuelle Grafikkarte nötig.

Wer im Actionspiel Control ohne Raytracing antreten möchte, benötigt dafür keine auffällig schnelle Hardware - ab einem Core i5 kann das Abenteuer in einer geheimnisvollen Behörde auf Windows-PC losgehen. Für Raytracing nennt das Entwicklerstudio Remedy Entertainment zusätzlich nur eine Grafikkarte: Es muss mindestens die momentan rund 330 Euro teure Geforce RTX 2060 verbaut sein, besser die Geforce RTX 2080 - die ab rund 700 Euro zu haben ist.

Mit Raytracing dürfte das auf der Northlight-Engine basierende Programm aber auch sichtbar schönere Grafik bieten. Die Raytracing-Version von Control bietet Diffuse Global Illumination, transparente Reflexionen und Kontaktschatten für die meisten wichtigen Lichtquellen.

Minimale Systemanforderungen



Empfohlene Systemanforderungen



Eine Angabe zum benötigten Platz auf dem Massespeicher machen die Entwickler nicht. Dafür schreiben sie, dass Widescreen-Bildformate (21:9) ebenso wie G-Sync und Freesync unterstützt werden, dass es keine Begrenzung der Bildrate gibt und die Tastenbelegung frei konfigurierbar ist.

Control erzählt eine Handlung, die sich um mysteriöse Eindringlinge im noch mysteriöseren Federal Bureau of Control dreht, Hauptfigur ist die neue Behördenleiterin Jesse Faden. Das Spiel ist missionsbasiert, wir können die jeweils verfügbaren Aufgaben in einem Journal genauer anschauen und auswählen. Spieler sollen trotzdem relativ viel Freiheit haben, in welcher Reihenfolge sie die Aufgaben erledigen und die unterschiedlichen Bereiche erkunden. Golem.de konnte im März 2019 eine Vorabversion ausprobieren.

Das Spiel kommt am 27. August 2019 für Xbox One und Playstation 4 auf den Markt, die PC-Version erscheint exklusiv im Epic Games Store. Neben einer Standardversion sind mehrere Spezialausgaben mit Zusatzinhalten geplant.  (ps)


Verwandte Artikel:
Max Payne Mobile Test-Video: Bullet-Time mit Zielhilfe   
(16.04.2012, https://glm.io/91182 )
Von Call of Duty bis Wolfenstein: Fünf weitere Spiele unterstützen Raytracing-Effekte   
(14.06.2019, https://glm.io/141903 )
Control angespielt: Volle Kontrolle im Mikrokosmos   
(26.03.2019, https://glm.io/140267 )
Control: Remedy Entertainment mit übersinnlichen Räumen   
(18.06.2018, https://glm.io/135006 )
Navi: AMD sieht richtiges Raytracing erst in ein paar Jahren   
(11.06.2019, https://glm.io/141795 )

© 1997–2020 Golem.de, https://www.golem.de/