Original-URL des Artikels: https://www.golem.de/news/autonomes-fahren-tesla-macht-software-kontinuierlich-teurer-1907-142606.html    Veröffentlicht: 17.07.2019 10:31    Kurz-URL: https://glm.io/142606

Autonomes Fahren

Tesla macht Software kontinuierlich teurer

Elon Musk verfolgt seine Strategie steigender Preise weiter. Nachdem kürzlich die Option "Volles Potenzial für autonomes Fahren" verteuert wurde, kündigt der Tesla-Chef für August die nächste Preiserhöhung an.

Tesla erhöht den Preis für die Option "Volles Potenzial für autonomes Fahren" ab August 2019 um weitere 1.000 US-Dollar, nachdem das Unternehmen schon am 1. Mai 2019 den Preis schon einmal um diesen Betrag auf aktuell 6.000 US-Dollar erhöhte.

Die Strategie: Kunden sollen die Option mitordern, was offenbar nicht so oft gemacht wird, wie sich Musk das vorstellt. Es handelt sich für den Kunden um eine Wette auf die Zukunft, denn noch ist das Modul überhaupt nicht vollständig nutzbar.

Die Option "Volles Potential für autonomes Fahren" soll eines Tages den so ausgerüsteten Fahrzeugen vollständig selbstständiges Fahren ermöglichen.



Aktuell verfügen Teslas Autos mit der Funktion "Autopilot" in keiner Weise über autonome Fahrfähigkeiten, sondern um Assistenzsysteme, mit denen sie die Spur und den Abstand halten können. Zudem erkennt das System andere Verkehrsteilnehmer für die Funktion des Notbremsassistenten und kann das Fahrzeug selbstständig stoppen. Dieser Autopilot ist nicht optional, sondern seit April 2019 im Serienumfang enthalten.

Das Paket, das derzeit 6.300 Euro kostet, beherrscht aktuell die automatische Fahrt auf Autobahnen von der Ein- bis zur Ausfahrt einschließlich Autobahnkreuzen und Überholen von langsameren Fahrzeugen und bietet eine Einparkautomatik für paralleles und rechtwinkliges Einparken. Außerdem kann der Nutzer sein Auto auf dem Parkplatz herbeirufen. Es fährt dann selbstständig zu ihm. Noch 2019 sollen weitere Funktionen wie die Erkennung von Ampeln und Stoppschildern in Verbindung mit einer Halte- und Anfahrautomatik sowie das automatisches Fahren innerorts dazukommen. Der Fahrer muss jedoch stets aufmerksam sein und nötigenfalls eingreifen.

 (ad)


Verwandte Artikel:
Autonomes Fahren: Tesla will Hilfe von Apple in Verfahren gegen Ex-Mitarbeiter   
(12.07.2019, https://glm.io/142525 )
Elektroauto: Tesla zeigt Leistung des neuen Notbremsassistenten   
(05.07.2019, https://glm.io/142350 )
SpaceX-Package: Tesla Roadster bekommt Düse als Upgrade   
(15.07.2019, https://glm.io/142549 )
Elektroautos: Günstigste Model X und S fliegen aus dem Programm   
(16.07.2019, https://glm.io/142574 )
Schweizer Studie: Mehr Staus durch autonome Privatautos   
(11.06.2019, https://glm.io/141821 )

© 1997–2019 Golem.de, https://www.golem.de/