Original-URL des Artikels: https://www.golem.de/news/microsoft-neues-outlook-for-web-ist-nach-acht-monaten-fertig-1907-142355.html    Veröffentlicht: 05.07.2019 11:37    Kurz-URL: https://glm.io/142355

Microsoft

Neues Outlook for Web ist nach acht Monaten fertig

Die neue Version des Webclients von Outlook bringt einige neue Funktionen mit sich. E-Mails können kategorisiert werden, Nutzer können sich Kontakte und Gruppen als Favoriten einrichten und der Kalender ist zugänglicher. Für Microsoft ebenfalls wichtig: ein Dark Mode und Emojis.

Acht Monate lang hat Microsoft laut einem eigenen Blog-Post an der neuen Version von Outlook for Web gearbeitet. Die Plattform soll nun für alle Nutzer des E-Mail-Clients zur Verfügung stehen. E-Mails können in Kategorien eingeteilt werden. Markierungen am Kopf der Nachricht geben an, um welche Art von Dokument es sich handelt und welche Priorität es hat. Nutzer können so auch verschiedene Konversationen unter einem Tag zusammenfassen und diese dadurch schnell wiederfinden. Kategorien sind sowohl in der Posteingangsübersicht als auch in der Nachricht selbst erkennbar.

Es ist Nutzern jetzt auch möglich, Favoriten anzulegen, die prominent angezeigt werden. Das können laut Microsoft Kontakte, Konversationsgruppen oder eine der neuen Kategorien sein. Außerdem blendet die Software für jede gleichzeitig geöffnete Nachricht einen separaten Tab auf der unteren Seite des Fensters ein. Das erinnert etwa an Desktop-E-Mail-Clients wie Mozilla Thunderbird.

Dark Mode und Emojis

Ähnlich wie andere Webprogramme - etwa Skype - führt Microsoft auch in Outlook Web einen Dark Mode ein. Außerdem gibt es mit Expressions eine Auswahl an Gifs, Bildern und Emojis für E-Mails. Diese Funktion erinnert direkt an das Teamchatprogramm Microsoft Teams.

Microsoft ergänzt auch den eingebauten Kalender um einige Komfortfunktionen: Es ist jetzt möglich, Termine mit einem Klick in das Zeitintervall zu erstellen. In der Monatsansicht erkennen Nutzer ihre Termine auf einen Blick. In die andere Richtung geht die neue vergrößerte Ansicht für den derzeitigen und den darauffolgenden Arbeitstag.

Outlook for Web ist mit einem Microsoft-Konto kostenlos nutzbar. Die neuen Funktionen bringen das Programm näher an Konkurrenzprodukte wie Gmail heran, das Google ebenfalls ohne Kosten anbietet.

 (on)


Verwandte Artikel:
Sicherheitslücke: Outlook-App ermöglichte Auslesen von E-Mails   
(24.06.2019, https://glm.io/142096 )
Personal Vault: Onedrive erhält zusätzlichen passwortgeschützten Bereich   
(26.06.2019, https://glm.io/142149 )
Microsoft: Outlook erhält intelligenten Suchassistenten für Meetings   
(29.03.2019, https://glm.io/140344 )
Sicherheitslücke: Exim-Sicherheitslücke gefährlicher als gedacht   
(06.06.2019, https://glm.io/141729 )
Hamburg: E-Mail an 65.000 Angestellte überlastet Behördenserver   
(28.03.2019, https://glm.io/140309 )

© 1997–2020 Golem.de, https://www.golem.de/