Original-URL des Artikels: https://www.golem.de/news/master-chief-collection-halo-ab-naechster-woche-fuer-pc-spieler-testbar-1906-142084.html    Veröffentlicht: 23.06.2019 11:05    Kurz-URL: https://glm.io/142084

Master Chief Collection

Halo ab nächster Woche für PC-Spieler testbar

In den nächsten Tagen soll via Halo-Insider-Programm die erste Early-Access-Spielsitzung für die Master Chief Collection beginnen. Neben einem Halo-Insider-Account ist einer bei Valves Steam notwendig.

Noch im Juni 2019 soll es losgehen mit der Master Chief Collection am PC: Das Entwicklerstudio 343 Industries hat angekündigt, dass nächste Woche eine kleine Gruppe von Spielern erstmals Zugriff auf die Early-Access-Version der Halo-Titel haben werde. Ziel ist es, möglichst viele Rückmeldungen zu erhalten um die Master Chief Collection dann sukzessive zu verbessern bis sie irgendwann in den nächsten Monaten erscheint - ein Datum liegt nicht vor.

Um an der PC-Testzuteilung beteiligt zu werden, ist ein Account beim Halo-Insider-Programm per Halo Waypoint erforderlich, zudem muss ein Steam-Account für die Spielesammlung angegeben werden. Die fertige Master Chief Collection wird auf Valves Plattform und natürlich in Microsofts eigenem Store angeboten werden.

Geplant ist eine Veröffentlichung der Halo-Titel in chronologischer Reihenfolge innerhalb der Saga: Den Anfang macht ergo Halo Reach, danach Halo Combat Evolved Anniversary, Halo 2, Halo 3 samt ODST und Halo 4. Der fünfte Teil - Halo Guardians - fehlt genauso wie auf der Xbox, allerdings erscheint Halo Infinity nächstes Jahr auch für PC.

Der Titel entsteht ebenfalls bei 343 Industries und basiert auf der neuen Slipspace-Engine. Frühere Halo-Spiele nutzten noch eine Eigenentwicklung von Bungie, dem Studio hinter den ersten drei Ablegern. 343 Industries modifizierte diese für Halo 4 und setzte für Halo 5 eine neue ein, für Halo Combat Evolved Anniversary und für die Master Chief Collection wurde dann die Saber-Engine verwendet.

Für die PC-Version der MCC verspricht 343 Industries unter anderem 4K- und HDR-Unterstützung sowie 60 fps, wenn die Hardware dies leisten kann.

 (ms)


Verwandte Artikel:
Halo Insider: 343 Industries startet Testprogramm   
(19.03.2019, https://glm.io/140097 )
The Master Chief Collection: Fast alle Halo erscheinen für Windows-PC   
(13.03.2019, https://glm.io/139974 )
Microsoft: Unklarheit über Veröffentlichungsstrategie von Halo Infinite   
(24.07.2018, https://glm.io/135663 )
Übernahmen: Electronic Arts und THQ Nordic kaufen Mobilspiel-Studios   
(10.07.2018, https://glm.io/135401 )
Xbox: Microsoft investiert in Spiele und Studios   
(11.06.2018, https://glm.io/134873 )

© 1997–2020 Golem.de, https://www.golem.de/