Original-URL des Artikels: https://www.golem.de/news/rog-und-tuf-asus-notebooks-vereinen-amd-prozessor-mit-nvidia-grafik-1906-142059.html    Veröffentlicht: 21.06.2019 11:45    Kurz-URL: https://glm.io/142059

ROG und TUF

Asus-Notebooks vereinen AMD-Prozessor mit Nvidia-Grafik

Mit dem ROG Zephyrus GA502 sowie zwei TUF-Geräten bringt Asus drei Spiele-Notebooks in den Handel, die einen Ryzen-Chip von AMD mit einer Geforce GTX 1660 Ti kombinieren. Diese ungewöhnliche Ausstattung soll eine hohe Akkulaufzeit und Geschwindigkeit erreichen.

Asus hat das ROG Zephyrus G GA502 und das TUF Gaming FX705 sowie das TUF Gaming FX505 veröffentlicht. Alle drei Gaming-Notebooks weisen eine Besonderheit auf: Statt der meist zu findenden Kombination aus Intel-Prozessor und Nvidia-Grafikeinheit verwendet Asus einen AMD-Chip mit einer Geforce.

Das ROG Zephyrus G GA502 ist ein 15,6-Zöller mit 1080p-Display mit 60 Hz oder 120 Hz. In ihm steckt ein Ryzen 7 3750H alias Picasso mit vier Kernen bei 35 Watt und 2,3 GHz bis 4 GHz. Hinzu kommen zwei SO-DIMM-Bänke für bis zu 32 GByte DDR4-Speicher und eine M.2-NVMe-SSDs mit bis zu 512 GByte, zudem verbaut Asus eine Geforce GTX 1660 Ti. Das ROG Zephyrus G GA502 hat einen 78-Wattstunden-Akku und misst 360 x 252 x 19,9 mm bei 2,1 kg.

Beim TUF Gaming FX705 und beim TUF Gaming FX505 handelt es sich um einen 17,3- sowie einen 15,6-Zöller. In beiden Fällen setzt Asus neben dem Ryzen 7 3750H optional auch den kleineren Ryzen 5 3750H mit 2,1 GHz bis 3,7 GHz ein und verbaut zwei SO-DIMM-Slots. Als Grafikeinheit stehen die Geforce GTX 1660 Ti, die Geforce GTX 1660 und die Geforce GTX 1650 zur Auswahl; die Panels haben immer 1080p-Auflösung. Der 15-Zöller misst 360 x 262 x 25,8 mm bei 2,2 kg und der 17-Zöller kommt auf 400 x 279 x 27,6 mm bei 2,5 kg. Der Akku fasst 64 sowie 48 Wattstunden.

Asus verkauft das ROG Zephyrus G GA502 ab 1.150 Euro, das TUF Gaming FX505DD/DT/DU startet bei 750 Euro und das FX705DD/DT/DU gibt es ab 1.000 Euro. Alle drei Geräte sind bereits im Handel erhältlich und kosten dort teilweise etwas weniger als die unverbindliche Preisempfehlung des Herstellers vorschlägt.

 (ms)


Verwandte Artikel:
HP Envy 13 x360 im Test: Ryzen-Convertible leuchtet hell und hässlich   
(25.07.2019, https://glm.io/141793 )
Asuspro P1440: Asus stellt Business-Notebook mit DVD-Laufwerk vor   
(17.07.2019, https://glm.io/142605 )
HP Elitebook 700 G6: Business-Notebooks mit zweiter AMD-Ryzen-Pro-Generation   
(27.06.2019, https://glm.io/142189 )
Asus Zenbook Pro Duo: Die obere Hälfte der Tastatur ist ein zweiter Bildschirm   
(27.05.2019, https://glm.io/141542 )
AMD Picasso: Ryzen-3000G-APUs takten etwas flotter   
(17.05.2019, https://glm.io/141313 )

© 1997–2019 Golem.de, https://www.golem.de/