Original-URL des Artikels: https://www.golem.de/news/square-enix-marvel-s-avengers-sollen-die-spielewelt-erobern-1906-141800.html    Veröffentlicht: 11.06.2019 07:59    Kurz-URL: https://glm.io/141800

Square Enix

Marvel's Avengers sollen die Spielewelt erobern

Im Kino sind die Avengers kaum zu schlagen, nun sollen Captain America, Thor und Kollegen auch in der Spielewelt durchstarten. Bei der Präsentation hat Publisher Square Enix auch Neues zu Final Fantasy gezeigt.

Schon seit ein paar Jahren arbeitet das Entwicklerstudio Crystal Dynamics - eigentlich für Tomb Raider zuständig - an Marvel's Avengers, auf der E3 2019 ist das Actionspiel endlich vorgestellt worden. Das Game orientiert sich am Aussehen der Spielfilme, die Schauspieler leihen ihrem Gegenstück aber nicht ihr Äußeres. Konkret: Die Rüstung von Iron Man sieht aus wie im Kino, Tony Stark erinnert aber nicht mal entfernt an Robert Downey Jr. In der englischen Fassung spricht ihn übrigens Nolan North, die momentan wohl bekannteste Synchronstimme in der Spielebranche (unter anderem Nathan Drake in Uncharted).

Die Handlung beginnt am sogenannten A-Day, dem Feiertag der Avengers. Captain America, Iron Man, Hulk, Black Widow und Thor wollen ihr Hauptquartier in San Francisco eröffnen und einen neuen Helicarrier mit einer experimentellen Energiequelle vorstellen. Das Fluggerät stürzt ab, die Schuld wird den Avengers zugeschoben - und diese lösen sich auf. Fünf Jahre später gelten alle Superhelden als Gesetzlose, die Welt ist in Gefahr. Also müssen die mächtigsten Helden der Erde wieder ran.

Avengers soll eine Kampagne für Einzelspieler und einen Koopmodus bieten. Publisher Square Enix will das Programm über mehrere Jahre hinweg aktualisieren und erweitern, unter anderem soll es zusätzliche Superhelden und Gebiete geben - konkrete Namen wurden nicht genannt. Das Spiel erscheint nach aktueller Planung am 15. Mai 2020 für Playstation 4, Xbox One, Stadia und Windows-PC.

Bereits am 3. März 2020 erscheint für Playstation 4 das vor Jahren angekündigte Final Fantasy 7 Remake. Das Rollenspiel orientiert sich am Klassiker von 1997, bietet aber neben einer völlig neuen Grafik ein paar Änderungen am Gameplay. So wird es die Möglichkeit geben, die Kämpfe fast wie im Original zu absolvieren, alternativ soll es aber auch eine schnellere Variante mit Shortcuts geben.

Außerdem wird es noch 2019 eine Remastered-Fassung von Final Fantasy 8 geben, bei der primär die Grafik aktualisiert, aber nicht von Grund auf neu gestaltet wurde. Geplante Plattformen sind Nintendo Switch, Playstation 4, Xbox One und Windows-PC. Für das Onlinerollenspiel Final Fantasy 14 erscheint am 2. Juli 2019 eine Erweiterung namens Shadowbringers, die sehr viele zusätzliche Inhalte bieten wird, darunter mit Gunbreaker und Dancer zwei weitere Berufe.  (ps)


Verwandte Artikel:
Persona 5 im Test: Zwischen Final Fantasy und Pennälerpsyche   
(07.04.2017, https://glm.io/127202 )
Kingdom Hearts 3 im Test: Kunterbunte Kämpfe im Cartoon   
(11.02.2019, https://glm.io/139259 )
Square Enix: Letztes Tomb Raider ist schwach gestartet   
(20.02.2019, https://glm.io/139498 )
Marvel Avengers Alliance 2 im Test: Spider-Man und Avengers laden zum Rundenkampf   
(08.04.2016, https://glm.io/120225 )
Stan Lee ist tot: Excelsior!   
(12.11.2018, https://glm.io/136390 )

© 1997–2019 Golem.de, https://www.golem.de/