Original-URL des Artikels: https://www.golem.de/news/dell-xps-15-7590-neues-xps-15-mit-4k-oled-panel-soll-20-stunden-durchhalten-1905-141565.html    Veröffentlicht: 28.05.2019 13:00    Kurz-URL: https://glm.io/141565

Dell XPS 15 (7590)

Neues XPS 15 mit 4K-OLED-Panel soll 20 Stunden durchhalten

Dell überarbeitet auch das 15-Zoll-XPS-Notebook und verlegt die Webcam an die obere Seite des Displays. Kunden können es mit Core-i9-CPU von Intel und Nvidia-Geforce-GTX-GPU kaufen. Außerdem soll das Gerät 20 Stunden lang laufen.

Neben einem überarbeiteten XPS 13 (7390) hat Dell auf der Computex 2019 auch die neue Version des XPS 15 (7590) vorgestellt. Das Clamshell-Notebook kann künftig mit einem 15,6 Zoll großen 4K-OLED-Panel und mit Touch-Funktionalität bestellt werden. Die Option auf ein herkömmliches LC-Display mit 4K- oder Full-HD-Auflösung besteht weiterhin. Außerdem aktualisiert Dell die Hardware des Notebooks. Es wird Modelle mit achtkernigem Core-i9-9980HK-CPU von Intel und dedizierter Geforce-GTX-1650-Grafikeinheit von Nvidia geben. Die günstige Variante erhält zumindest einen Core i5-9300H mit sechs Kernen.

Gerade in der maximalen Konfiguration richtet Dell sein XPS 15 an professionelle Anwender. Es ist zudem möglich, 8 bis 64 GByte Arbeitsspeicher zu konfigurieren sowie eine 256 GByte bis 2 TByte große NVMe-SSD auszuwählen. Am Chassis ändert Dell einige Details, die mit anderen aktuellen XPS-Geräten übereinstimmen. So wird die Webcam vom unteren Bildschirmrand nach oben gesetzt, was die skurrile Froschperspektive bei Videochats verhindert. Das Gehäuse wiegt 2 kg und misst 357 x 235 x 17 mm.

Genug Anschlüsse und absurd hohe Laufzeit

An den Gehäuseseiten finden Nutzer einen Thunderbolt-3-Port, der an vier PCIe-Lanes angebunden ist, und zwei USB-A-3.2-Gen-1-Buchsen. Dazu kommen HDMI 2.0 und ein SD-Kartenleser. RJ45 fehlt jedoch. Netzwerkverbindungen werden daher primär über das Killer AX1650-Wi-Fi-6-Modul sichergestellt. Die Akkuleistung gibt Dell mit 20,5 Stunden an, was wenig realistisch sein dürfte. Dennoch suggeriert dieser Wert einen recht großen Akku.

Das XPS 15 wird ab 1.000 US-Dollar verkauft. Der Preis für ein 4K-OLED-Panel dürfte allerdings um einiges höher liegen. Das XPS 15 (7590) soll laut Hersteller bald erscheinen, ein konkreter Termin wird aber nicht genannt.  (on)


Verwandte Artikel:
Bionic Beaver: Dell bringt XPS 13 mit aktuellem Ubuntu   
(31.07.2018, https://glm.io/135754 )
Dell Vostro: Einstiegs-Businessnotebooks mit neuen Prozessoren   
(21.05.2019, https://glm.io/141379 )
Alienware m17: Dell packt RTX-Grafikeinheit in sein 17-Zoll-Gaming-Notebook   
(07.01.2019, https://glm.io/138533 )
XPS 13 (7390): Dell macht sein Convertible doppelt so schnell   
(28.05.2019, https://glm.io/141493 )
Technikkoffer für den Außendienst: Dell bietet ein Koffernotebook mit Drucker an   
(22.05.2019, https://glm.io/141425 )

© 1997–2019 Golem.de, https://www.golem.de/