Original-URL des Artikels: https://www.golem.de/news/sonic-the-hedgehog-sonic-film-wird-fuer-redesign-des-protagonisten-verschoben-1905-141531.html    Veröffentlicht: 27.05.2019 11:30    Kurz-URL: https://glm.io/141531

Sonic the Hedgehog

Sonic-Film wird für Redesign des Protagonisten verschoben

Drei Monate länger nimmt sich das Filmstudio Paramount Zeit, um die Figur Sonic nach harscher Kritik zu überarbeiten. Der blaue Igel rennt im kommenden Spielfilm vor Hauptbösewicht Dr. Eggman davon - gespielt von Jim Carrey.

Der Spielfilm mit dem blauen und schnellen Igel Sonic wird um drei Monate verschoben. Der Grund: Die 3D-Designer und VFX-Künstler benötigen in der Post Production mehr Zeit, um die Figur komplett zu überarbeiten. "Wir nehmen uns die Zeit, den Sonic-Film richtig zu machen", schreibt Regisseur Jeff Fowler auf Twitter. Der neue Release-Termin wurde auf den 14. Februar 2020 gesetzt.

Die ursprünglich gezeigte Version von Sonic erregte bei Fans und Community starke Empörung. Der erste Trailer zeigte eine zu menschlich aussehende Figur, deren Augen, Hände und Körperproportionen in kaum einer Weise dem Original entsprechen. Das wird beispielsweise in einem Thread zum Trailer auf Reddit deutlich, der bereits knapp 12.500 Kommentare angesammelt hat. Der von Paramount Pictures veröffentlichte Clip erregt auch auf Youtube Aufsehen. Ein Nutzer schreibt etwa "Sonic: Nichts ist schneller, als ich. Der Dislike-Zähler: Halt' mein Bier". Mittlerweile hat der Trailer 680.000 Dislikes angesammelt.

Sonic wird überarbeitet

Nachdem das Video von Fans harsch kritisiert wurde, hat Paramount die Überarbeitung des Hauptcharakters Sonic angekündigt. Fowler selbst hat auf Twitter Anfang Mai geschrieben: "Wir hören euch. Es wird passieren. Jeder bei Paramount und Sega ist voll dabei, den Charakter bestmöglich umzusetzen." Das geschah bereits wenige Tage nach der Trailerveröffentlichung.

Sonic soll im Film als eine Art außerirdisches Wesen darstellen, welches auf der Flucht vor Dr. Eggman, gespielt von Jim Carrey, ist. Viele Fans kritisieren dabei übrigens nicht nur die Figur Sonic an sich, sondern auch die Wahl aus Musik (Gangster's Paradise) und generellen Szenen. Vieles sei von anderen Filmen kopiert - etwa wenn Sonic so schnell ist, dass die Zeit anhält. Außerdem ist der rennende Igel offensichtlich von Nike gesponsert.  (on)


Verwandte Artikel:
Netzpolitik: Edward Snowden ist genervt   
(02.05.2016, https://glm.io/120687 )
Sega: Mega Drive Mini kommt im September 2019 mit Ecco und Sonic   
(01.04.2019, https://glm.io/140374 )
Sega Classics angespielt: Sonic hüpft und springt auf dem Fire TV   
(13.12.2018, https://glm.io/138232 )
Sonic the Hedgehog: Sega veröffentlicht seine Spieleklassiker für Smartphones   
(23.06.2017, https://glm.io/128555 )
Snowden: Natural Born Knüller   
(29.04.2016, https://glm.io/120624 )

© 1997–2020 Golem.de, https://www.golem.de/