Original-URL des Artikels: https://www.golem.de/news/volkswagen-ueber-10-000-vorreservierungen-fuer-den-id-3-in-24-stunden-1905-141160.html    Veröffentlicht: 10.05.2019 07:32    Kurz-URL: https://glm.io/141160

Volkswagen

Über 10.000 Vorreservierungen für den ID.3 in 24 Stunden

Damit hat Volkswagen nicht gerechnet: Für das Elektroauto ID.3, das erst Mitte 2020 auf den Markt kommt, gibt es bereits mehr als 10.000 Vorabreservierungen. Jeder Kunde muss dafür 1.000 Euro hinterlegen.

Tesla hat es vorgemacht - und auch bei Volkswagen scheint das Konzept, Autoverkäufe über mehrere Phasen zu strecken, Erfolg zu haben. Kunden können den neuen Volkswagen ID.3 zwar noch nicht kaufen, aber eine Vorabreservierung erwerben, welche die Bestellung des Autos erst ermöglicht. Die Reservierung kostet 1.000 Euro und wird mit dem Kaufpreis verrechnet.

Der ID.3 ist in der Erstedition 1ST auf 30.000 Fahrzeuge für den europäischen Raum begrenzt, schon nach einem Tag wurden 10.000 Autos vorreserviert. Die Zahl übertrifft die Erwartungen nach Angaben des Konzerns deutlich. Die Server konnten dem Ansturm der Bestellungen teils nicht standhalten.

Der ID.3 1ST hat eine Reichweite von bis zu 420 km (WLTP). Das Fahrzeug soll unter 40.000 Euro in der einfachsten Ausstattung kosten.

Volkswagen bietet bei Kauf eines ID.3 1ST ein Jahr lang kostenlos Strom bis maximal 2.000 kWh an. Die Produktion des ID.3 1ST startet Ende 2019. Die ersten Fahrzeuge werden Mitte 2020 ausgeliefert.

Der ID.3 ist das erste Volkswagen-Modell auf Basis des Modularen E-Antriebsbaukastens (MEB). Das Auto wird in Zwickau gebaut. Dort wurden nach Unternehmensangaben schon rund 200 Vorserienfahrzeuge des ID.3 gefertigt. Ab Ende 2020 sollen in Zwickau ausschließlich Elektroautos gebaut werden - pro Tag bis zu 1.500 für Volkswagen und weitere Konzern-Marken.

Volkswagen plant, im Schnitt mehr als 100.000 ID.3 pro Jahr an Kunden auszuliefern. Die ungetarnte Version soll zur IAA in Frankfurt im September 2019 gezeigt werden. Technische Daten zur Motorleistung, dem Gewicht und dem Beschleunigungsverhalten und den Ladeparametern stehen noch aus.  (ad)


Verwandte Artikel:
Sonderedition: Volkswagens Elektroauto ID.3 ist vorreservierbar   
(09.05.2019, https://glm.io/141137 )
ID. Roomzz: Volkswagen zeigt riesiges Elektro-SUV   
(15.04.2019, https://glm.io/140667 )
Elektrisches Car-Sharing: Es wird eng an Berlins Ladesäulen   
(29.03.2019, https://glm.io/140298 )
Mikromobilität: VW plant E-Scooter-Sharing   
(06.05.2019, https://glm.io/141060 )
Elektro-SUV: Produktion des Mercedes-Benz EQC beginnt   
(07.05.2019, https://glm.io/141074 )

© 1997–2020 Golem.de, https://www.golem.de/