Original-URL des Artikels: https://www.golem.de/news/customer-analytics-berliner-unternehmen-webtrekk-von-us-firma-gekauft-1904-140977.html    Veröffentlicht: 30.04.2019 18:23    Kurz-URL: https://glm.io/140977

Customer Analytics

Berliner Unternehmen Webtrekk von US-Firma gekauft

Webtrekk wird von Mapp übernommen. Die Produkte beider Firmen werden zusammengeführt. Der Kaufpreis bleibt ein Geheimnis.

Das Berliner Unternehmen Webtrekk wurde von dem US-Unternehmen Mapp gekauft. Das gab Webtrekk am 30. April 2019 bekannt. Angaben zum Kaufpreis wurden nicht gemacht. Zuerst berichtete Deutsche Startups über die Übernahme. Zuletzt hatte Webtrekk wirtschaftliche Probleme.

Webtrekk bietet seit dem Jahr 2004 Customer Analytics, um das Verhalten von Webseiten- und App-Nutzern für Werbung zu analysieren. Webtrekk hat über 130 Beschäftigte.

Mapp betreibt die digitale Marketing-Plattform Mapp Cloud mit Analytics- und Personalisierungsfunktionen für Kundendaten und deren Analyse durch Machine Learning.

Steve Warren, Chef von Mapp, sagte: "Wir freuen uns, Webtrekk in der Mapp-Familie begrüßen zu dürfen, um unsere Vision einer ganzheitlichen Marketing-Plattform realisieren zu können." Mapp und Webtrekk werden ihr Angebot zu einem Produkt zusammenfügen.

"Wir freuen uns sehr, dass Webtrekk zu einem zentralen Bestandteil der Mapp Cloud wird", erklärte Christian Sauer, Gründer von Webtrekk. Es gehe um die Verknüpfung des Customer Intelligence- und Analytics-Angebots mit den Möglichkeiten von Mapp im Cross-Channel-Marketing.

Der Abschluss der Transaktion, der den geltenden behördlichen Genehmigungen und weiteren üblichen Abschlussbedingungen unterliegt, wird für das zweite Quartal 2019 erwartet.

Der Hauptsitz von Mapp befindet sich in San Diego (USA). Das Unternehmen betreibt Niederlassungen in acht Ländern. Mapp zählt laut eigenen Aussagen Unternehmen wie Puma, Xerox, Pepsico, Qantas, Infinity und Lloyds Banking zu seinen Kunden.

Webtrekks Hauptsitz befindet sich in Berlin, weitere Niederlassungen sind in Italien und Spanien. Zu den Webtrekk-Kunden zählen Flixbus, Porsche, ING und Mytoys.  (asa)


Verwandte Artikel:
Browser: Googles Chrome im Aufwind?   
(04.07.2011, https://glm.io/84679 )
Sicherheitsinitiative: Adobe kooperiert mit Microsoft   
(29.07.2010, https://glm.io/76837 )
FPGAs: Xilinx macht ein Drittel mehr Umsatz und kauft Solarflare   
(25.04.2019, https://glm.io/140873 )
Übernahme: Intel kauft britischen FPGA-Entwickler Omnitek   
(17.04.2019, https://glm.io/140749 )
EU-Kommission: Vodafone erwartet weiter Genehmigung von Unitymedia-Kauf   
(02.04.2019, https://glm.io/140411 )

© 1997–2020 Golem.de, https://www.golem.de/