Original-URL des Artikels: https://www.golem.de/news/samsung-erste-charge-vom-galaxy-fold-ist-verkauft-1904-140748.html    Veröffentlicht: 17.04.2019 15:55    Kurz-URL: https://glm.io/140748

Samsung

Erste Charge vom Galaxy Fold ist verkauft

Wenige Tage nach dem US-Vorverkaufsstart von Samsungs erstem Smartphone mit faltbarem Display ist die erste Charge des Galaxy Fold bereits ausverkauft. Wer auf der Reservierungsliste steht, muss sich gedulden - wie lange, gibt der Hersteller nicht bekannt.

Samsung hat die erste Charge seines neuen Galaxy Fold in den USA ausverkauft. Wie Droidlife berichtet, werden Nutzer, die sich für den Kauf des Smartphones mit faltbarem Display registriert haben und aktuell noch kein Gerät kaufen konnten, auf diesen Umstand hingewiesen.

Eine entsprechende E-Mail von Samsung hat der Autor von Droidlife selbst bekommen. Darin drückt der südkoreanische Hersteller sein Bedauern aus, dass das Smartphone aufgrund der "überwältigenden Nachfrage" aktuell ausverkauft sei.

Unklar ist, inwieweit der Ausverkauf der ersten Charge als Indikator für den Erfolg des Galaxy Fold dienen kann. Denkbar ist, dass Samsung schlicht nur wenige Geräte produziert hat - und der Ausverkauf nicht zwingenderweise bedeutet, dass Tausende Nutzer das Smartphone gekauft haben.

Das Galaxy Fold können zum jetzigen Zeitpunkt nur Interessenten kaufen, die sich vorher für den Kauf registriert haben. Auf diese Weise dürfte Samsung besser einschätzen können, wie viele Galaxy Folds überhaupt produziert werden müssen. Bei einem Stückpreis von 2.000 US-Dollar und dem Umstand, dass es sich um eine völlig neue Geräteklasse handelt, dürfte es für den Hersteller nicht leicht sein, die Nachfrage vorauszusehen.

Wann das Galaxy Fold für die nächsten Nutzer auf der Reservierungsliste verfügbar sein wird, gibt Samsung nicht an. Der Hersteller hatte das Smartphone kurz vor dem Mobile World Congress (MWC) 2019 präsentiert. Das Galaxy Fold hat einen kleinen Bildschirm auf der Außenseite und ein großes, faltbares Display auf der Innenseite.

Auf dem MWC 2019 konnten Besucher sich das Smartphone am Samsung-Stand in einer Glasvitrine anschauen, aber nicht anfassen und ausprobieren. Bei den ausgestellten Geräten war die Faltstelle in der Mitte des innenliegenden Bildschirms deutlich sichtbar.

Europastart am 3. Mai 2019

In Europa soll der Vorverkauf des Galaxy Fold am 26. April 2019 starten. Ab dem 3. Mai soll das Smartphone auch im Handel erhältlich sein.  (tk)


Verwandte Artikel:
Samsung: Galaxy Fold kostet in Deutschland 2.000 Euro   
(25.03.2019, https://glm.io/140220 )
Royole: Hersteller flexibler Displays will an die Börse   
(15.03.2019, https://glm.io/140044 )
Galaxy Fold: Samsung soll weitere faltbare Smartphones planen   
(06.03.2019, https://glm.io/139815 )
Halbleiterfertigung: Samsungs 5-nm-EUV-Prozess ist bereit   
(16.04.2019, https://glm.io/140706 )
Razr: Neue Informationen zu Lenovos Moto-Falt-Smartphone   
(13.03.2019, https://glm.io/139988 )

© 1997–2019 Golem.de, https://www.golem.de/