Original-URL des Artikels: https://www.golem.de/news/re-farming-swisscom-startet-eingeschraenktes-5g-netz-1904-140746.html    Veröffentlicht: 17.04.2019 14:42    Kurz-URL: https://glm.io/140746

Re-Farming

Swisscom startet eingeschränktes 5G-Netz

Das 5G-Netz von Swisscom ist an einigen Punkten live gegangen. Für die meisten Nutzer wird 5G Wide mit Re-Farming geboten, die Nutzung von LTE und 5G NR im gleichen Spektrum, ohne die 5G-Geschwindigkeit zu erreichen.

Swisscom hat ein erstes kommerzielles 5G-Netz in Europa gestartet. Wie der Netzbetreiber am 17. April 2019 erklärte, wurde in der Nacht zum Dienstag um 0 Uhr der Schalter umgelegt und das 5G-Netz an 102 Standorten in den ersten 54 Ortschaften live geschaltet, darunter sind Basel, Bern, Chur, Davos, Genf, Lausanne und Zürich. Doch 5G Fast wird es dort "vorerst nur an einigen Standorten geben", erklärte eine Sprecherin zuvor.

5G nennt Swisscom 5G Fast, was aber nur punktuell verfügbar sein wird. Für die breite Masse der Bevölkerung bietet man 5G Wide mit Datenübertragungsraten von 1 GBit/s und mehr. Dies ist aber auch mit LTE möglich, in der höchsten Ausbaustufe als LTE Advanced Plus. Ein Experte sagte Golem.de: "Es ist 5G durch Spectrum Share ohne 5G-Geschwindigkeit". Es handelt sich um Re-Farming, die Nutzung von LTE und 5G NR im gleichen Spektrum.

Ericsson lobt Beziehungen zu Swisscom

Ausrüster der Swisscom ist Ericsson. Arun Bansal, Senior Vice President für Europe & Latin America bei Ericsson, sagte: "Aufgrund unserer engen Beziehungen zu Swisscom stärken wir auch das 5G-Ökosystem, indem wir die Time-to-Market für Chipsatz- und Gerätehersteller verkürzen."

Die Swisscom werde 5G auf verschiedenen Frequenzen einführen, teilte das Unternehmen mit. Die Frequenzen 1.800 und 2.100 MHz seien eher für die Abdeckung geeignet und die 3.500-MHz-Frequenz biete hohe Kapazität und Geschwindigkeit, aber keine große Abdeckung. "Darum unterscheiden wir zwischen 5G Fast - großer Datendurchsatz, kleine Abdeckung - und 5G Wide - schweizweite 5G-Abdeckung mit geringerem Datendurchsatz", erklärte Swisscom-Sprecherin Sabrina Hubacher Golem.de am 10. April 2019.

"Das Swisscom-5G-Netz wird schweizweit bis Ende Jahr für alle parat sein, wenn die 5G-Geräte der großen Hersteller unter dem Weihnachtsbaum liegen", sagte Swisscom-Firmenchef Urs Schaeppi.  (asa)


Verwandte Artikel:
Mobilfunk: Swisscom spricht von landesweitem 5G bis Jahresende   
(10.04.2019, https://glm.io/140609 )
iPhone: Apple kauft 5G-Modems ausschließlich bei Qualcomm   
(17.04.2019, https://glm.io/140732 )
Smartphones: China leitet Monopolermittlungen gegen Ericsson ein   
(16.04.2019, https://glm.io/140711 )
Mobilfunk: Ericsson und Intel zeigen 4G und 5G im selben Spektrum   
(22.02.2019, https://glm.io/139577 )
United Internet: 1&1 Drillisch könnte bei 5G-Auktion am Limit sein   
(16.04.2019, https://glm.io/140728 )

© 1997–2019 Golem.de, https://www.golem.de/