Original-URL des Artikels: https://www.golem.de/news/smart-tv-google-bringt-ungewollte-inhalte-auf-android-tv-1904-140482.html    Veröffentlicht: 05.04.2019 10:31    Kurz-URL: https://glm.io/140482

Smart TV

Google bringt ungewollte Inhalte auf Android TV

Besitzer teurer Sony-Fernseher oder Streaming-Boxen dürften sich in den kommenden Wochen über eine neue Leiste in ihrem Homescreen wundern: Google testet gesponsorte Inhalte für Android TV. Aktuell lässt sich die möglicherweise ungewünschte neue Zeile mit einem Trick wieder verstecken.

Google verteilt aktuell ein Update für Android TV, das der Smart-TV-Oberfläche eine Zeile mit gesponsorten Inhalten hinzufügt. Wie XDA Developers berichtet, werden die wie herkömmliche Inhalte verpackten Anzeigen unter anderem auf Sonys Smart-TVs sowie Set-Top-Boxen von Xiaomi oder Nvidia angezeigt.

Insbesondere für Käufer der mitunter nicht günstigen Sony-Fernseher könnte dies ein Ärgernis sein. Google hat XDA Developers den Schritt bestätigt. „Android TV fühlt sich verpflichtet, die Entertainment-Erfahrung zu Hause zu optimieren und zu personalisieren", so ein Sprecher von Google. „Wir untersuchen neue Möglichkeiten, mit den Nutzern zu interagieren. Daher haben wir ein Pilotprogramm gestartet, um gesponsorte Inhalte auf dem Startbildschirm von Android TV anzuzeigen."

Inwieweit es von Nutzern als Interaktion gewertet wird, eine zusätzliche Reihe an Inhalten zu sehen, nach denen sie nicht gefragt haben, ist zumindest debattierungswürdig. Es ist nicht vorgesehen, dass Nutzer die Einblendungen wieder verstecken - zumindest offiziell.

Entfernung der Anzeigen durch Trick möglich

Wie ein Nutzer auf Reddit festgestellt hat, lassen sich die Werbeanzeigen aber mit einem Trick wieder entfernen. Dafür müssen die Updates für die Android TV Core Services deinstalliert werden. Dadurch stürzt der Startbildschirm ab, nach einem Druck auf die Home-Taste startet er aber wieder neu. Nun können Nutzer auf der Einstellungsseite des Sponsored-Kanals einen Schiebeschalter umlegen, um ihn zu deaktivieren.

Dieser Auswahlschalter ist nur dann sichtbar, wenn nicht die aktuellen Updates installiert sind. Nutzer müssen also die automatischen Aktualisierungen für die Android TV Core Services abschalten, damit die Werbeanzeigen nicht durch ein Update wieder auftauchen.  (tk)


Verwandte Artikel:
Link Bar: JBL bringt Soundbar mit eingebautem Android TV doch noch   
(08.01.2019, https://glm.io/138576 )
OLED: Alle Philips-Fernseher für 2019 kommen mit Ambilight   
(24.01.2019, https://glm.io/138958 )
Mobile: Foxconn will weniger Android-Smartphones produzieren   
(04.04.2019, https://glm.io/140458 )
SX14 und A12: Trekstor bringt echte Vaio-Notebooks zurück nach Europa   
(03.04.2019, https://glm.io/140424 )
Nvidia Shield TV im Test: Geforce Now macht den Unterschied   
(20.10.2015, https://glm.io/116923 )

© 1997–2020 Golem.de, https://www.golem.de/